7 Headbänga online
Suche:
23.02.2024 Machete Dance Club
26.02.2024 Novelists
27.02.2024 Harp Twins
29.02.2024 The Australian Pink Floyd Show
01.03.2024 Schmutzki
04.03.2024 Eternal Champion
Reviews (10410)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Soulthreat kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Soulthreat - Storm Of Time

Soulthreat - Storm Of Time
Stil: Death Metal
VÖ: 01. Januar 2009
Zeit: 37:51
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.soulthreat.de

buy, mail, print

Nicht schlecht, welche Möglichkeiten Musikern ohne Labeldeal heute zur Verfügung stehen, um ihre Mucke unters Volk zu bringen: Bei Storm Of Time handelt es sich um ein Album, geschrieben, produziert, aufgenommen, gelayoutet und gepresst von Sänger und Gitarrist Pius Grave. Auf sieben Tracks wird keyboardlastiger, melodischer Death Metal gezockt, der auf den zweiten Blick überraschend gut ist.
Den Hauptkritikpunkt voran: Storm Of Time ist mit einem Drumcomputer aufgenommen worden, der einfach nur billig klingt und sich von Anfang an als solcher zu erkennen gibt. Der Rest der Produktion ist akzeptabel, sprich: auf Demo-Niveau. Wer diese akustische Hürde meistert, kann sich den überraschenden Qualitäten der Scheibe zuwenden, die eher unvermutet zu Tage treten: Die Songs sind gut geschrieben und haben dank der passend eingesetzten Synthesizer starke melodische und symphonische Anteile, die viel Atmosphäre verbreiten. Die Musik erinnert, in Verbindung mit dem für Death Metal relativ verständlichen Gesang, dadurch häufig an die barockeren englischsprachigen Kompositionen der Apokalyptischen Reiter, aber auch etwas an die viel zu wenig bekannte ebenfalls deutsche Formation Dark Age. Eingängig, aber auch abwechslungsreich.
Storm Of Time hält vor Augen, wie verwöhnt wir bezüglich der Aufmachung der Musik sind, die wir tagtäglich hören. Gute Musik braucht weder Hochglanzverpackung noch das passende Bandimage noch eine saubere Produktion. Wegen dieser Erwartungen fällt manch guter Release gnadenlos unter den Tisch, was bei diesem Album schade wäre. Gerne würde ich Storm Of Time als Neuaufnahme mit einer vollständigen Band hören. Weiter so!

Fab

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Heaven & Hell - The Devil You Know
Vorheriges Review: Da Impact - Mindshake

© www.heavyhardes.de