11 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Green Carnation

Interview:
Apocalyptica

Live-Bericht:
Illdisposed

Video:
Discreation
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Lionheart kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Lionheart - The Will To Survive (Re-Release)

Lionheart - The Will To Survive (Re-Release)
Stil: Hardcore
VÖ: 13. Februar 2009
Zeit: 43:54
Label: I Scream Records
Homepage: -
MySpace: www.myspace.com/lionheartbahc

buy, mail, print

Wer denkt, es könne sich bei Lionheart um eine weitere vom Mittelalter inspirierte Band handeln, der irrt... und zwar gewaltig. Denn diese fünf grantigen Jungs aus San Franciscos Bay Area scheren sich einen Dreck um englische Könige oder deren ruhmvolle Taten. Schließlich brauchen sie ihr Löwenherz im Kampf des Alltags, wenn es darum geht, in der Gosse zu bestehen. Und darum geht es auch bei The Will To Survive: das Leben und Überleben auf der Straße. Die harte Thematik und auch die teils recht vulgären Texte fordern eine harte Musik. Und was wäre hierfür besser geeignet als aggressiver Hardcore?

Deutlich beeinflusst von den Hardcore-Kollegen aus New York, blieben natürlich auch die heimischen Bay-Area-Thrasher a la Testament und Exodus nicht unerhört und haben manch kleine Spur im Sound von Lionheart hinterlassen. Metallische Strukturen im Songmaterial reichen jedoch nicht aus, um hier von Metalcore zu sprechen, auch wenn sich das zurzeit vermutlich besser verkaufen würde.

Die insgesamt 17 Stücke mit einer Spielzeit von durchschnittlichen zweieinhalb Minuten strotzen nur so vor boshafter Energie und ungezügeltem Testosteron. Voller Groove und Brutalität ist das die perfekte Moshpit-Mucke. Doch obwohl sich die Band um Tempowechsel bemüht zeigt und sogar ein paar Gitarrensoli spendiert hat, besitzen die Songs wenig Widererkennungswert, was wohl auch an den monoton ins Mikro gebellten Lyrics liegen mag. Dazu kommt noch, dass Lionheart das Rad nicht neu erfinden und eben nur im Fahrwasser großer Acts wie Hatebreed, Terror oder Sick Of It All schwimmen dürfen.

Sei noch erwähnt, dass es sich bei The Will To Survive um ein Re-Release für den europäischen Markt handelt, das mit sechs Bonustracks angereichert wurde. Die Erstpressung wurde bereits 2007 veröffentlicht und war auch recht schnell vergriffen, obwohl die Vermarktung von der Band selbst und ausschließlich übers Internet betrieben wurde. Zurzeit sind Lionheart zusammen mit Sworn Enemy und Freya auf Tour durch Deutschland unterwegs. Wessen Interesse hier geweckt wurde sollte also die Gelegenheit beim Schopf greifen.

Dagger

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de