7 Headbänga online
Suche:
04.03.2024 Eternal Champion
05.03.2024 Dirty Honey
06.03.2024 Madball
07.03.2024 Therion
09.03.2024 Dymytry
09.03.2024 Amaranthe
Reviews (10410)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Impellitteri

Interview:
Vehemence

Live-Bericht:
Hammerfall

Video:
In Legend
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Heaven Rain kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Heaven Rain - Far And Forever

Heaven Rain - Far And Forever
Stil: Melodic Progressive Metal
VÖ: 04. Juli 2008
Zeit: 40:50
Label: Moonwolf Records
Homepage: www.heavenrainmusic.com

buy, mail, print

Wie gewinnt man Rezensenten für sich? Natürlich: mit Schleimen, was das Zeug hält. "[...], who has been so kind to assist me in selecting the best rock & metal reviewers on the planet." Vielen Dank. Müsst ihr nicht sagen, ist mir auch so klar, aber wenn ich mal ehrlich sein darf, man hört das doch gelegentlich ganz gerne. Um wen geht es hier den nun:

Heaven Rain nennt sich die Gruppe aus Banja Luka im schönen Bosnien & Herzegowina. Sie fanden im Sommer des Jahres 2006 zusammen, um Musik zu machen. Es sollte sich dabei um Metal handeln. Und progressiv sollte es sein. Und auch melodiös. Der Schwerpunkt ist dann etwas mehr auf das Melodiöse verlegt worden, aber der progressive Teil blieb erhalten.

Die Jungs machen ein paar Sachen richtig. Der Sänger, Bozidar Sevic, besitzt eine einprägsame und angenehme Singstimme. Die Songs, soweit sie nicht rein instrumental angelegt sind, besitzen eingängige Melodien, die stets in dem Moment wechseln, wenn es anfangen könnte, langweilig zu werden. Sie legen sich bequem in meine Ohren und bleiben da auch. Gefällt mir gut. Der Sound ist prall, ausgewogen und nicht künstlich, auch wenn dem Keyboard mancherorts etwas viel Gewicht zukommt, aber das ist Geschmackssache. Ich finde es mutig, nach dem Intro mit einer Instrumentalnummer zu beginnen und "Rain Will Fall Again" ist für mich auch ein eher mauer Song, aber spätestens das melodische "Beauty Of You" weiß zu gefallen. Die Jungs würden lügen, wenn sie behaupten, Sonata Arctica nicht zu kennen. Denn spätestens bei der Eingangsmelodie des Keyboards bei "Go Away" werden die Anleihen bei Sonata Arctica sehr deutlich. Klauen ist schon ein böses Wort, aber wenn es doch so gut passt... Auch ansonsten dürften gerade die Finnen mit am Stärksten die Musik von Heaven Rain prägen. Doch es ist schön, dabei merken zu können, dass nicht alles, was ein wenig nach Abklatsch klingt, deswegen schlecht sein muss. Mehr Eigenständigkeit würde zwar nicht schaden, aber für ein Debüt kann es auch gut tun, wenn man sich an einer Größe hochhangelt.

Den Durchbruch kann ich mir mit dieser Scheibe bei ihnen noch nicht so recht vorstellen, aber sie dürften damit auf jeden Fall Fans gewinnen. Wenn sie nun noch etwas mehr auf eigenen Beinen stehen, könnte was draus werden. Sonata Arctica-Fans haben hier die Chance, eine Übergangs-CD zu erwerben.

Anspieltipps: Beauty Of You, Far And Forever

Sophos

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de