15 Headbänga online
21.06.2018 Black Inhale
22.06.2018 Cripper
01.07.2018 Exodus
02.07.2018 Wolves In The Throne Room
05.07.2018 Crowbar
07.07.2018 Thy Art Is Murder
Reviews (9979)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Oliver Weers

Interview:
Primal Fear

Live-Bericht:
Jon Oliva's Pain

Video:
Klabautamann
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

Interview mit Zimmers Hole (26.04.2002)

CDs von Zimmers Hole kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Zimmers Hole

Wer meine Review der aktuellen Zimmers Hole gelesen hat, weiss, dass mich die Mucke durchaus angesprochen hat. So war ich auch nicht abgeneigt, als mir das Angebot unterbreitet wurde, mit ZH-Gitarrist Jed Simon per E-Mail ein Interview zu führen.
Eigentlich dachte ich ja, dass die etwas mehr Humor haben, aber lest ruhig selber...

HH: Ok, erste Frage. Euer Bandname, Zimmers Hole - was zur Hölle soll das bedeuten?

Jed: Ein alter Freund von uns... sein Name war Dean Zimmer... war ein Anhänger der Freikörperkultur auf Partys. Er fing irgendwann an zu strippen um dann mit gespreizten Arschbacken die Partygäste rückwärtslaufend zu verfolgen. Der Name ist also von ihm abgeleitet. Vor ein paar Jahren ist er aus dem Leben geschieden. Den Bandnamen kann man also an ein Tribut zu seiner Erinnerung verstehen.

HH: Stell doch mal kurz die Band vor.

Jed: Ich bin Jed... (Anm. d. Red.: haha) Ich spiele Gitarre, am Bass ist Byron Stroud, an den Drums ist Steve Wheeler und am Mikro kreischt Chris 'The Heathen' Valagao.

HH: Siehst du ZH als eine Metal-Parodie, oder schon als eine ernsthafte Band?

Jed: Beides! Wir zahlen unseren Tribut denen gegenüber, die wir lieben und wir haben Spass das zu tun!

HH: Braucht Metal überhaupt eine Parodie? Metal hat doch schon Manowar... ;-)

Jed: Stimmt, aber die nehmen sich selber viel zu ernst. Wir dagegen haben nur eine gute Zeit zusammen.

HH: Euere CD wird mit einem Sticker beworben, der folgenden Text enthält:
"including ex-members from strapping young lad" (oder so ähnlich)
Hat aus diesem Grund Devin Townsend die CD produziert?

Jed: Nö, ich und Byron sind AUCH bei Strapping und Dev gehört quasi zur Familie. Ausserdem hat er den selben Sinn von Humor wie wir, so dass es ganz natürlich ist, dass er die CD produziert hat.

HH: Wer von euch hat denn nun genau bei SYL gespielt und/oder in welchen anderen Bands?

Jed: Ich und Byron bei SYL. Ich habe auch für Front Line Assembly, Skrew und einige Seitenprojekte die Gitarre geschwungen.

HH: Mit Songtiteln wie "Gender of the Beast" nehmt ihr Namen alter Metalklassiker auseinander. Denkt ihr, dass der Durchschnittsmetaller (Metallus Normus) dies toleriert? (wie oben schon erwähnt: Metal braucht keine Ironie: Metal hat Manowar!)

Jed: Der Titel hat nichts zu tun mit Iron Maiden! (Anm. d. Red.: siiicher...) Es ist eine Referenz an die Ex-Freundin unseres Sängers. Er hatte gerade eine lange Trennungsphase und ich denke, dass dieser Song und "Well of Misfortune" seine Therapiesongs sind!!!

HH: Wieso covert ihr ausgerechnet "This Flight Tonight" von Nazareth. Ich denke übrigens, dass dies der schlechteste Track der Scheibe ist, weil ihr nicht genügend eigenen Input eingebracht habt.

Jed: Haben wir nicht? (Anm. d. Red.: nein!) Ich denke, du hast das Original nie gehört (Anm. d. Red.: doch!)! Wir haben den Song aufgenommen, weil wir es einfach geniesen, ihn zu spielen, das ist alles. Wie alle anderen Songs, die wir auf dem Album spielen.

HH: Wie war eigentlich die Zusammenarbeit mit Devin? Devin ist als Workaholic bekannt!

Jed: Wir sind ALLE Workaholics....

HH: Seid ihr eine Studio-, oder eine Live-Band? Wenn ihr einen Song schreibt, überlegt ihr dann schon, wie ihr den Song in einen packenden Livesong umsetzt?

Jed: Beides... Ja, wir überlegen alles... Die meisten Songs haben ein bestimmtes Feeling und wenn wir fühlen, dass sich dieses Gefühl nicht live umsetzen lässt, dann spielen wir ihn einfach nicht live.

HH: Würdet ihr für Geld ALLES tun? (Eure Songs für Tamponwerbung oder so...)

Jed: Wenn‚ alles bedeutet, Songs für Werbung zu schreiben, dann scheisse ja, kein Problem... Aber (!) ich würde nicht jeden Schwanz lutschen... Would you chow down on some cock there bucko? (Anm. d. Red.: den Satz hab ich nicht übersetzt, weil ich ihn nicht verstanden hab. Meinte wohl, ob ich jeden Schwanz in den Mund nehmen würde, oder so. Keine Ahnung.)

HH: Was war für euch der Grund, Musik zu machen? Chicks, Geld, Alkohol?

Jed: Ich denke, der Grund für uns Musik zu machen, ist unsere Liebe zur Musik. Ich liebe Gitarren über alles. Ich liebe sie und sie lieben mich auch... Ich suche mir nie Musik aus, Musik sucht mich aus!

HH: Wer hatte die Idee zum "Gay-Song"? ;-)

Jed: Der war The Heathens Idee. Wir sind nicht sicher, ob er schwul ist, oder nicht... (auf jeden Fall trägt er live einen G-String) ...irgendwie unheimlich...

HH: 3 CDs für die einsame Insel, ausser ZH?

Jed: Exodus..Bonded By Blood,Tom Petty..Wildflowers, Kiss..Alive!

Dann hab ich ihm noch ein paar Scherzfragen gestellt, deren Beantwortung ich ihm überlassen hab. Dankenswerterweise hat er die aber sogar beantwortet:

HH: Sind euere Schwänze so lang wie euere Songs?

Jed: Bist DU vielleicht schwul??? (Anm. d. Red.: *rotanlauf* NEIN!)

HH: Wie oft wascht ihr euch?

Jed: Öfter als diese scheiß Fensterreiniger-Herumtreiber-Hippies, die sich überall in unserer Stadt herumtreiben!

HH: Bevorzugte Sexpraktik?

Jed: Meinen Schwanz in deine Kehle stopfen... und dich anschliessend umlegen. (Anm. d. Red.: ich glaube, der mag meine Fragen nicht...)(Hehe..sieht so aus, Anm. Tho.)

HH: Wenn ihr auf der Bühne steht, spielt ihr wirklich live oder benutzt ihr volles Playback, so dass ihr euch auf euer Posing konzentrieren könnt und den Mädels geben könnt, was sie WIRKLICH wollen?

Jed: Wir spielen komplett live. Wir haben einen Extra-Gitarristen und einen Keyboarder, ausserdem einen Pyrotechniker und vollen Bühnenaufbau. Das ist eine Menge Arbeit!!! (Anm. d. Red. ARGH! Das war doch eine Scherzfrage... Ja, mein Englisch ist scheisse...!)

HH: Hab ihr unseren Lesern noch etwas mitzuteilen?

Jed: Stellt sicher, dass ihr uns auf dem Dynamo und dem WFF-Festivals dieses Jahr seht! Haltet euch auf dem laufenden auf unserer Website www.legionofflames.com

Wir sehen uns!

Andreas

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de