12 Headbänga online
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
16.11.2019 Tanzt! Festival
11.04.2020 Dark Easter Metal Meeting
Reviews (10070)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Threshold

Interview:
Khymera

Live-Bericht:
Summer Breeze

Video:
Sentenced
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Lamb Of God kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Lamb Of God - Walk With Me In Hell (DVD)

Lamb Of God - Walk With Me In Hell (DVD)
Stil: Metalcore
VÖ: 27. Juni 2008
Zeit: ca. 290 Min.
Label: Roadrunner Records
Homepage: www.lamb-of-god.com

buy, mail, print

In Amerika zählen sie mittlerweile zu einer der größten Metal-Bands, wogegen sie hierzulande eher nur kleine Clubs füllen. Die Rede ist natürlich von den Prügelknaben Lamb Of God. Das letzte Album Sacrament hat in unseren Breitengraden eingeschlagen wie eine Bombe und die Zahl der Fans dürfte auch hier um einiges gestiegen sein. Natürlich folgen auf solche Alben immer ausgedehnte Tourneen und die Jungs haben sich durchgehend filmen lassen. Daraus ist eine fette, wirklich fette Tourdokumentation namens Walk With Me In Hell entstanden, die zumindest einen kleinen Eindruck vom wahren Tourleben einer verrückten Metal-Band gewährt.

Mit fast fünf Stunden Laufzeit ist das Doppel-DVD-Package mehr als dick geworden und dürfte so ziemlich jeden befriedigen. Die erste DVD ist ausschließlich eine Dokumentation, die Lamb Of God zeigt und auch beweist, dass das Rockstar-Leben nicht nur Vorteile hat. So ausgepowert und geflasht hat man die Jungs wohl noch nie gesehen. Zudem haben die Kameramänner sehr gut die Stimmung innerhalb der Band aufgefasst und zeigen emotionale, intime und einfach nur verrückte Aspekte der Truppe. Außerdem lassen es sich die Musiker nicht nehmen, selber ein Statement abzugeben, was das Musikerleben für sie so bietet und es für jeden Einzelnen so besonders macht. Damit das Ganze nicht nur in Interviews und Backstage-Szenen endet, hat man zwischendurch immer ein paar Live-Songs reingehauen, die allesamt durch brillanten Sound und Bild auffallen.

Die zweite Langrille enthält dagegen eine Studio-Dokumentation zur Entstehung von Sacrament. Dies dürfte vor allem für Hobby-Musiker interessant sein, da man hier richtigen Profis mal über die Schulter gucken kann. Des Weiteren befindet sich auf Disc Two auch der komplette Download-Festival-Gig vor ca. 75.000 ausgeflippten Kids. Als weiteres Schmankerl hat man den Redneck-Clip und dessen Making-Of auch noch gleich auf Plastik gebannt.

Insgesamt liefern Lamb Of God hier ein ultrafettes Paket ab, was jeden Fan im höchsten Maße erfreuen wird. Bild und Ton sind zu jederzeit hervorragend. Auch bei knapp fünf!!! Stunden Spielzeit gibt es nichts zu meckern! Einziger Kritikpunkt sind vielleicht die fehlenden Untertitel!

Basti

DoppelteufelDoppelteufel

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de