9 Headbänga online
Reviews (10296)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Enemy Is Us kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Enemy Is Us - Venomized

Enemy Is Us - Venomized
Stil: Melodic Death Thrash Metal
VÖ: 13. Juni 2008
Zeit: 41:57
Label: Bastardized Recordings
Homepage: www.enemyisus.com

buy, mail, print

Ja, ja, die Schweden. Ein Land, das bekannt ist für Elche, sein Bikini-Team und einen nicht enden wollenden Nachschub an Metalkapellen härterer Gangart. Da auf den Bandfotos weder Geweihe noch Bikinis zu sehen sind, muss es sich bei Enemy Is Us also um eine Schwermetalcombo handeln und da trügt der Schein auch keineswegs.
Die fünf Herren aus Uppsala erfreuen den Hörer mit einer Mischung aus melodischem Death und Thrash Metal moderner Couleur, lassen hin und wieder aber auch ein wenig Hardcore mit einfließen. Zum Glück hält sich der HC-Anteil aber in engen Grenzen, so dass hier beileibe nicht von Metal- oder gar Deathcore gesprochen werden sollte. Nein, ganz klar Death/Thrash (ich liebe es, diesen Kunstbegriff zehn Mal schnell hintereinander auszusprechen), wie er derzeit so en vogue ist. Das Ganze klingt denn auch recht gefällig, man merkt, dass da keine Stümper an den Geräten tätig sind. Endlich mal wieder Blastbeat-freies Schlagzeugspiel, wummernde Bassläufe, aggressives, aber dennoch meist recht melodisches Riffing und ein Sänger, der der derzeit leider so beliebten Mode des Kreischgesangs huldigt. Alles nicht schlecht, aber auch schon recht oft da gewesen, bietet die CD dann auch beim Songwriting keine großen Überraschungen, weder im positiven noch im negativen Sinne. Sauber, kontrolliert, zielbewusst, aber auch ziemlich auf der sicheren Seite bleibend, weiß der Rundling zwar recht gut zu unterhalten, aber mitreißend ist er dann doch wieder nicht, dazu fehlen mir die Höhepunkte und Überraschungsmomente. Spieldauer und Produktion entsprechen internationalen Standards, auch hier gibt man sich also keine Blöße.
Nun, viel verkehrt macht der geneigte Kunde mit dem Kauf dieses Silberlings nicht, anständige Unterhaltung wird durchweg geboten. Aber für eine richtig gute Wertung ist mir das Werk dann nicht außergewöhnlich genug, wenig Konkurrenz gibt es in dieser Musiksparte nicht gerade und davon können sich die Schweden nur bedingt absetzen. Gutes Mittelfeld halt, kann man kaufen, muss man aber nicht...

Hannes

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Concrete - ZemEnter
Vorheriges Review: Elysia - Lion Of Judas

© www.heavyhardes.de