14 Headbänga online
21.02.2020 Testament
29.02.2020 Growl Bowl Festival
19.03.2020 Lordi
26.03.2020 Dark Fortress
29.03.2020 Rose Tattoo
02.04.2020 Knorkator
Reviews (10094)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Hatebreed

Interview:
Osh

Live-Bericht:
Bruce Springsteen

Video:
Tiamat
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Ringworm kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Ringworm - The Venomous Grand Design

Ringworm - The Venomous Grand Design
Stil: Metalcore
VÖ: 24. August 2007
Zeit: 33:12
Label: Victory Records
Homepage: www.ringworm13.com

buy, mail, print

Metalcore ik hör dir tapsen. Was zur Zeit aus allen Richtungen auf einen hereinbricht, kommt auch aus dem Hause Victory Records und wieder einmal wird hier ein himmlisches Album versprochen. Dass aber hier in gleichem Maße der Mund zu voll genommen wird, zeigen schon die ersten drei Songs. Nach einem in meinen Ohren überflüssigen Intro brezeln Ringworm sehr thrash-lastig drauf los. Die Vocals entstammen dem Hardcore und bieten auf Dauer sehr wenig Abwechslung. Ansonsten wechselt man auf The Venomous Grand Design gerne mal das Tempo, knüppelt genauso gerne wie man auch mal auf die Bremse tritt und gibt sich gerne räudig und ungehobelt. Die Halbwertszeit des inzwischen fünften Ringworm-Albums ist eher gering ausgefallen, der Wiedererkennungswert bewegt sich auf gleich niedrigem Niveau und selbst nach mehreren Durchläufen bleibt nichts von den insgesamt 13 Songs hängen. Erfreut man sich anfangs noch an der brutalen Seite der Scheibe, so nimmt die Freude schon während des Ersthörens aufgrund aufkeimender Monotonie schnell wieder ab. Für mehr als zwei oder drei Durchläufe taugt The Venomous Grand Design nicht, deswegen vor dem Kauf eine ausführliche Hörprobe einplanen.

Lord Obirah

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Grimmark - Grimmark
Vorheriges Review: Goresoerd - Goremarket Mid-Prices

© www.heavyhardes.de