4 Headbänga online
Suche:
04.03.2024 Eternal Champion
05.03.2024 Dirty Honey
06.03.2024 Madball
07.03.2024 Therion
09.03.2024 Dymytry
09.03.2024 Amaranthe
Reviews (10410)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Impellitteri

Interview:
Vehemence

Live-Bericht:
Hammerfall

Video:
In Legend
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Mael Mordha kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Mael Mordha - Gealtacht Mael Mordha

Mael Mordha - Gealtacht Mael Mordha
Stil: Gaelic Doom Metal
VÖ: 16. März 2007
Zeit: 44:39
Label: Grau
Homepage: www.mael-mordha.com

buy, mail, print

Dass pathetische Musik nicht immer aus Finnland kommen muss, zeigt die irische Doom Metal-Formation Mael Mordha. In tonnenschwere, melancholische Klänge eingebettet, erzählen sie die Geschichte Mael Mordhas, des Königs von Leinster, um die Zeit der Schlacht von Clontarf. Die Geschichte lässt sich mit "Atlas Of Sorrow" genretypisch zäh an: schwermütige Riffs vereinen sich mit dem klagenden Gesang Roibeard O'Bogails und vereinzelten Pianoklängen zu einer zehnminütigen Reise in eine dunkle Zeit. Zwischendurch wird die drückende Schwere durch kurzzeitige schwarzmetallische Rasereien sowie irisch-folkloristische Klänge aufgelockert. Diese Einflüsse finden sich in diesem Umfang allerdings nur im ersten Song wieder - ansonsten wurden sie nur noch sporadisch in den Sound integriert. Trotzdem hebt sich die Musik vom allseits bekannten Doomeinheitsbrei ab, was nicht zuletzt an den ausdrucksstarken Gesangslinien liegt. Auch die komplexen, teils unorthodoxen Songstrukturen machen das Album zu einem sperrigen Werk, das sich nur mit viel Zeit vollends erkunden lässt. Doomfans können hier bedenkenlos zugreifen und sich an einem leidenschaftlich inszenierten Stück Musik erfreuen.

JR

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Glamour - The Mood
Vorheriges Review: Lord Agheros - Hymn

© www.heavyhardes.de