7 Headbänga online
09.03.2021 The Quireboys
13.03.2021 Knorkator
13.03.2021 Mr. Irish Bastard
15.03.2021 Draconian
15.03.2021 Bonfire
18.03.2021 The Mission
Reviews (10226)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Tall Stories

Interview:
In Blackest Velvet

Live-Bericht:
Saxon

Video:
All Ends
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Exilia kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Exilia - Your Rain (Single)

Exilia - Your Rain (Single)
Stil: Rock
VÖ: 27. Oktober 2006
Zeit: 6:24
Label: G.U.N. Records
Homepage: www.exiliaweb.com

buy, mail, print

Dass mich das aktuelle Exilia-Werk Nobody Excluded entzückt hat, ist ja schon in der entsprechenden Review nachzulesen. Dort war ja auch schon die Vermutung geäußert, dass die Italiener nun endgültigen den größeren Chart-Erfolg vor Augen haben, und die vorliegende Single-Auskopplung geht in eben genau jene Richtung.
Mit "Your Rain" hat man sich für die größte Überraschung entschieden, die auf Nobody Excluded zu finden ist - nämlich für eine gefühlvolle, akustisch beginnende Ballade, bei der Frontfrau Masha endlich mal zeigen kann, dass sie nicht nur wie Zerberus himself keift, sondern auch richtig fein zu singen vermag. Schöner Songaufbau, wunderbare Melancholie, die an düsteren Herbsttagen so richtig die Bude zum glühen bringt. Im Klanggewand von Produzent Udo Rinklin kommt das Ganze natürlich extrem nah an Die Happy heran, aber das ist absolut nichts Verwerfliches. Im Gegenteil, wenn diese Qualität geliefert wird, nehmen wir das gerne.
Als Song Nummero Zwei auf der Single kommt dann allerdings kein B-Seiten-Gedudel, sondern der standesgemäße Kracher "Kill Me", der ja auch die akutelle Scheibe eröffnet. Hier kann man dann wieder die gewohnte Aggressivität und Räudigkeit des Exilia-Sounds bestaunen.

Wenn man den Longplayer schon besitzt, kein Kaufsignal, aber die Neueinsteiger, die mal reinhören wollen, absolut empfehlenswert.

Holgi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Blut Aus Nord - Mort
Vorheriges Review: Abandon Hope - The Endless Ride

© www.heavyhardes.de