7 Headbänga online
04.03.2021 Art Of Delusion
05.03.2021 Stillbirth
06.03.2021 Die Kassierer
09.03.2021 The Quireboys
13.03.2021 Knorkator
13.03.2021 Mr. Irish Bastard
Reviews (10225)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Angus Dersim

Interview:
Extol

Live-Bericht:
Spring Metal Festival

Video:
Nasty Idols
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Manitou kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Manitou - Deadlock

Manitou - Deadlock
Stil: Power Metal
VÖ: 07. Juli 2006
Zeit: 46:53
Label: Metal Heaven
Homepage: www.manitouband.com

buy, mail, print

Es gibt Länder, die ein scheinbar nie zu endendes Musikerrepertoire besitzen. Finnland gehört definitiv dazu. Doch anstatt einer erwarteten Gothicrock, Death oder Bombast Metal Band kommen Manitou mit ihrem zweiten Album Deadlock als Power Metal Band um die Ecke.

Im Mittelpunkt des gut 45 Minuten langen Zweitlings stehen doppelläufige Gitarren a la Iron Maiden (z.B. im Opener "...And The Silence Bites" oder "Waste, Damnation"), progressive Ansätze ("The State Of Mind", "The Black Meadow"), Hymnenhaftes ("Swallowing The Dark", "Lead A Wild Ride") und ein ordentliches Pfund an Gitarren und in der Rhythmussektion ("Fools In Control", "Psychoracer", "By The Waves Of Stars"). Sänger Markku Pihlaja besitzt ein kraftvolles Organ, das auf der einen Seite rau klingt aber auch sauber genug um in den Höhen zu bestehen ohne aber in den Ohren Schmerzen zu hinterlassen, die ideale Stimme für so eine Art Musik. Markus Vanhala und Antti Lauren hinterlassen einen klasse Eindruck an Lead- und Rhythmusgitarre und Bassist Ismo Laukkanen und Drummer Matti Suhonen bieten die optimale Basis für die teilweise wirklich erstklassig arrangierten Songs. Wie man es aus Finnland gewöhnt ist, klingt die Produktion auch schön fett.

Die Songs sind zwar nicht auf das erste Mal hören eingängig aber dafür recht abwechslungsreich. Sicher ist noch Luft nach oben übrig, aber das soll nichts an der Tatsache trüben dass Deadlock ein gutklassiges Album geworden ist.

Andi

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Wolverine - Still
Vorheriges Review: Wastefall - Self Exile

© www.heavyhardes.de