9 Headbänga online
08.12.2021 Borknagar
08.12.2021 Beast In Black
09.12.2021 The Hives
10.12.2021 Kalapi
10.12.2021 Milking The Goatmachine
10.12.2021 Eclipse
Reviews (10286)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Various Artists

Interview:
Mosfet

Live-Bericht:
Sick Of It All

Video:
Lamb Of God
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Declamatory kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Declamatory - Nevolution (EP)

Declamatory - Nevolution (EP)
Stil: Melodic Thrash Metal
VÖ: 31. August 2004
Zeit: 20:29
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.declamatory.de

buy, mail, print

Ein zweifellos eindrucksvolles Debut liefern die vier Melodic Trasher von Declamatory mit ihrer Demo "Nevolution" ab. Von der ersten Sekunde an bemerkt man, dass die junge Truppe ihre Instrumente außergewöhnlich gut beherrscht; anspruchsvolle Riffs, gelungene Melodielinien und ein druckvoller, klarer Sound runden das durchweg gute Gesamtbild ab. Stellenweise kann man kaum glauben, dass das älteste Bandmitglied gerade einmal 21 Lenze zählt.
Die ca. 20 Minuten dauernde EP wird von dem dynamischen Thrashsong "Subconcious Mind Destruction" eröffnet, gefolgt vom Titelsong "Nevolution", der in eine ähnliche Richtung geht.
Lied Nummer drei, "Desire/Despair" geht eher ruhigere Wege und zeichnet sich durch eine leicht
balladeske Grundausrichtung aus. Das stärkste Stück des Albums stellt eindeutig "Predator's Prey" dar, ein sehr klassischer Thrashsong im Stile der Bay Area Bands.

Zusammengefasst eine gelungene Mischung aus klassischem Thrashmetal der 80er Jahre und zahlreichen modernen Elementen, die mehr erhoffen lässt. Sollte sich ein Label für die vier Jungs finden, werden wir sicher noch einiges von ihnen hören. Auf der Bandhomepage kann jeder Interessierte den Silberling für vier € bestellen.

Robert

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de