5 Headbänga online
Suche:
01.03.2024 Schmutzki
04.03.2024 Eternal Champion
05.03.2024 Dirty Honey
06.03.2024 Madball
07.03.2024 Therion
09.03.2024 Dymytry
Reviews (10410)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Dissonant

Interview:
The Haunted

Live-Bericht:
Summer Breeze

Video:
Burial Vault
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Wild Frontier kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Wild Frontier - Stick Your Neck Out

Wild Frontier - Stick Your Neck Out
Stil: Melodic Rock
VÖ: 13. Januar 2003
Zeit: 49:57
Label: Point Music
Homepage: www.wildfrontier.de

buy, mail, print

Die deutsche Band Wild Frontier wurde 1990 gegründet. Seit damals spielen sie denselben Sound: gefälligen melodischen Rock. So richtig "Hardrock" will ich nämlich nicht nennen, was die vier Jungs da runterzocken. In der Schiene von Gary Moore, Journey und Bon Jovi laufen die durchaus eingängigen Songs mit einem annehmbaren Sänger (Jens Walkenhorst, zugleich Gitarrist) am Mikro. Die Chöre sind angenehm mehrstimmig, die Gitarrenarbeit ist sauber. Am Schlagzeug nicht überfordert wird der jüngste Zuwachs der Band, Jörg Schmeck, der mind. 8 Jahre jünger ist als der Rest - der Kleine hätte bestimmt mehr drauf (süßes Foto auf der Homepage übrigens ;)). Was auch für den Rest der Band gilt - nicht das mit dem süßen Foto, sondern mit dem mehr drauf haben. Zumindest songwriterisch wär bestimmt mehr drin. Die Lieder plätschern gefällig vor sich hin, nähern sich allerdings mit zunehmender Laufzeit des Albums immer mehr Bro'sis-Niveau. Negativer Höhepunkt dieser Entwicklung ist das absolut seichte "Next To You" und das nachfolgende "Through Your Eyes" - beides könnte auch von jeder beliebiegen Boyband sein, sowohl musikalisch wie auch textlich (*grusel*). Da können nette Stampfer wie "Shake Your Body", "Save Me" und "Hard To Control" wenig rausreissen, da sie das Tempo nicht wirklich signifikant erhöhen. Nur der letzte Song, "We Will Be One", setzt einen kleinen Glanzpunkt. Er ist schnell und zockt gut ab. Nächstes Mal bitte mehr davon!

Die Homepage ist sehr aufwändig (urgs, an die neue Rechtschreibung gewöhn ich mich wohl nie!) gemacht, mit vielen blinkenden und laufenden Schriften; allerdings würde ich an Stelle der Macher mein Augenmerk mal auf Sachen wie Beseitigung aller Rechtschreibfehler und Einhaltung einer einheitlichen Schriftgröße in einem laufenden Text richten.

Kara

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de