12 Headbänga online
Reviews (10296)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Oceans Of Sadness kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Oceans Of Sadness - Laughing Tears, Crying Smile

Oceans Of Sadness - Laughing Tears, Crying Smile
Stil: Death Metal
VÖ: 15. Juni 2002
Zeit: 69:20
Label: LSP Company
Homepage: www.oceansofsadness.com

buy, mail, print

Ein durchwachsenes Gefühl hatte ich nach dem Genuß dieser CD auf jeden Fall! Sonderlich originell sind die Oceans Of Sadness jedenfalls nicht, denn nur indem man viele Elemente aus verschiedensten Stilrichtungen miteinander vermischt, hat man noch längst keine eigene Identität kreiert, sondern man scheint selbiger mehr oder weniger erfolgreich nachzurennen.
Atmosphärische Strukturen mit cleanem Gesang geben sich mit Gekeife und eher thrashigeren Sounds die Klinke in die Hand, hier und da ein paar Viking- und Folkeinflüsse, massig Keyboards, Akustikklänge, die beinahe Lagerfeuerstimmung erzeugen usw. usf.

Als großes Manko würde ich den sehr unausgereiften Sangesstil von Tijs Vanneste "hervorheben", der die melancholische Seite von Oceans Of Sadness mit seinem Beitrag eher verhunzt, die cleane Stimme hebt vor allem die Defizite hervor. So hätte man aus potentiell guten Songs wie "One Entire Shield Of Pain" oder "Schizophrenia" doch wesentlich mehr rausholen können, die trotz allem noch recht anhörbar ausgefallen sind.

Richtig hervorheben würde ich mal das relativ straighte "From the seed to the flower" und der Rausschmeißer "Try to see", dazwischen tummelt sich zuviel halbgares Material. Viel mehr kann man über dieses Album nicht schreiben, Potential für gute Songs ist auf jeden Fall gegeben, das richtige Gefühl für melodische Strukturen die mitreißen kann man Oceans Of Sadness ebenfalls nicht absprechen, aber ob das reicht um auf sich aufmerksam zu machen bzw. Leute zu finden, die dafür zwischen 13 und 15 Euro hinlegen werden, lasse ich mal offen.

The General

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Marduk - La Grande Danse Macabre
Vorheriges Review: Novembre - Novembre Waltz

© www.heavyhardes.de