10 Headbänga online
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
Reviews (10066)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Draugnim

Interview:
Blood Tsunami

Live-Bericht:
Sycronomica

Video:
Solefald
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Festival-Bericht

Bang Your Head!!!

mit Alice Cooper, Gotthard, Iced Earth, Testament, Cage, Ruffians, Shok Paris, Kingdom Come, Blaze Bayley, Primal Fear, Anthrax, Children Of Bodom, Queensryche, Majesty, Ballistic, Angel, Omen, Lillian Axe, Death Angel, Magnum, UFO & Sebastian Bach

Messegelände Balingen, Balingen 25. & 26.06.2004

(Fotogalerien: Bangyourhead2004 )

Insgesamt war's ein musikalisch eher durchschnittliches Festival, bei dem beide Headliner mehr enttäuscht als überzeugt haben. Der Rahmen (Klobold-Dixies, Essen, Getränke, Einlass, Security, Campen) war top, da kann man nichts meckern - doch, zwei Sachen hab ich:
Wieso darf man auf dem Gelände spitze Nieten kaufen, wenn man sie nicht mit rein nehmen darf? Das haken wir mal unter "Mysterien aller Festivals" ab...
Ferner ist uns die Zeitverschiebung ein Rätsel geblieben, unter der besonders UFO, Testament und Iced Earth leiden mussten - aber gut, solche Sachen passieren eben. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Ein-Bühnen-Konzept, von dem die Veranstalter tunlichst nicht abrücken sollten, funktioniert.

Einige Kuriositäten am Rande:
Nicht nachprüfbaren Berichten zufolge soll Blaze Bayley sich unfreundlich über die USA geäussert haben, was die Amis Cage zum Anlass nahmen, ihm kräftig eins auf die Rübe zu geben. Blazes' blaues Auge soll spektakulär gewesen sein...

Scott Ian, der Gitarrist von Anthrax, leidet offenbar unter Wahnvorstellungen. Er signierte nur mit dem doch nicht ganz unbekannten Namen "Satan".

Iced Earth haben anscheinend empfindliche Äuglein - nur so ist uns erklärlich, dass man die Mannen um Jon Schaffer nur mit ohne Blitz knipsen durfte.

Es ist nicht bekannt, ob Omen die Gitarre wieder bekommen haben, die Gitarrero Kenny Powell in seinem Anflug von Großzügigkeit (oder war's doch Wahnsinn?) in die Menge geschleudert hat.

Insanus war dieses Jahr schon am Donnerstag gegen sieben Uhr abends so blau, dass er nicht mehr aus eigener Kraft stehen konnte. Das kommt davon, wenn man um zehne schon anfängt. Begründung: "Des hat's braucht!"

Den Preis für das kurioseste Getränk sahnen dieses Jahr Borka und Hättbängä2000 ab. Während Borka sein Melonenbier (ausgehöhlte Honigmelone mit Bier gefüllt) mit einer Gurkenscheibe am Rand verzierte ("Die müssen mich damit reinlassen, das ist Obst!!"), konnte der H2k das noch toppen: Er schirmte seinen Melonen-Gerstensaft mittels einer Scheibe BIERschinken vor herumirrenden Fliegen und steckte zusätzlich noch einen bösen schwarzen Strohhalm in der Mitte durch. Na dann Prost!

Einige Festivalbesucher mit buntem Kinder-Indianer-Kopfschmuck made in Plastikfabrik dürften dieses Jahr den Preis in der Kategorie "Komischste Kopfbedeckung" abräumen. Auch Anthrax waren bei der Autogrammstunde im EMP-Zelt von den "Rothäuten" sichtlich angetan.

Alles in allem: War wieder mal geil, Balingen! Wir freuen uns uneingeschränkt auf das nächste Bang Your Head!!! - 2005 wird nach den Plakaten, die wir gesehen haben, auf jeden Fall eine Mega-Party! Wir sehen uns!
(Kara)

Kara & Lord Obirah

Vorherige Seite1234

Zur Übersicht
Zur Hauptseite
Werbung:


© www.heavyhardes.de