15 Headbänga online
29.09.2018 Kamelot
29.09.2018 Primal Fear
30.09.2018 The Rasmus
30.09.2018 Megaherz
02.10.2018 Primal Fear
04.10.2018 Master
Reviews (9996)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Full Blown Chaos

Interview:
Ancient Rites

Live-Bericht:
Wacken Open Air

Video:
Atrocity
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Festival-Bericht

Bang Your Head!!!

mit Dio, Hammerfall, U.D.O., Twisted Sister, Destructor, Bitch, Rob Rock, Amon Amarth, Axxis, T.N.T., Annihilator, Dokken, Sodom, Hirax, Masterplan, Brainstorm, Pink Cream 69, Hypocrisy, Y&T, Overkill & Thin Lizzy

Messegelände Balingen, Balingen 27. & 28.06.2003

(Fotogalerien: Bangyourhead2003 )

Organisator Horst Odermatt und die Jungs von Heavy, oder was?? luden wieder zum süddeutschen "Power-Metal" Festival der Superlative. Auch wir waren diesmal wieder mit von der Partie und haben ein geniales Festival erlebt.

Die erste Neuerung des Jahres erwartete uns diesmal wieder am Eingang zum Campinggelände. Da zu dem Zeitpunkt, als wir ankamen, die Campingtickets aus waren, mussten wir ein paar Minuten warten. Während dieser Zeit gesellten sich ein paar Kumpels zu uns, die uns auch sofort die neuen Stoffbändchen präsentierten.
Die ockerbraunen Bändchen wurden an einem Container auf dem Campinggelände ausgegeben, was sich am Freitag und Samstag allerdings als Staufalle herausstellte, weil früh am Morgen der Andrang ziemlich hoch war und die zuständigen Damen und Herren an den beiden Fenstern doch einigermassen überfordert waren. Vielleicht sollte der ein oder andere in Erwägung ziehen, die Bänder am Tag zuvor zu holen (abgesehen von denen, die eh nur ein Tagesticket gekauft hatten oder erst Freitag/Samstag kommen konnten) oder ein, zwei Ausgabestellen mehr wären hilfreich.
Andererseits hatte die Ausgabestelle auch am Donnerstag schon offen, da hätte sich so mancher vielleicht schon früher sein Bändchen abholen und somit zur Entzerrung der Situation beitragen können.

Zweite groß angekündigte Neuerung für dieses Jahr war die sogenannte EMP-Lounge. Dort luden die Veranstalter von Mittags bis Abends zu Autogrammstunden, kurzen Live-Interviews und DVD-Präsentationen. Die meisten Bands, die man dort treffen konnte, standen auch auf dem Billing (u.a. Amon Amarth, Annihilator, Dokken, U.D.O. oder Pink Cream 69), aber auch solche die am Wochenende nicht spielen sollten, gaben sich dort die Ehre (u.a. Edguy, Primal Fear oder Destruction), um Autogramme zu schreiben und neue DVDs zu präsentieren. Die Idee ist schlichtweg genial, so hat man die Möglichkeit, kurz mit den Musikern zu quatschen, sich ein Autogramm abzuholen oder kurz über den aktuellen Stand der Bandangelegenheiten informiert zu werden. Das darf's nächstes Jahr ruhig wieder geben.

Die Warm-Up Gigs am Donnerstag mit Stormwitch, Destructor und Hirax, die den Vorauftakt bildeten, fielen wieder mal für uns flach, da wir erst gegen 22 Uhr ankamen und dann noch bis 23 Uhr mit Zeltaufbauen und Abendessen beschäftigt waren.

1234Nächste Seite

Zur Übersicht
Zur Hauptseite
Werbung:

© www.heavyhardes.de