7 Headbänga online
Suche:
20.07.2024 Makewar
21.07.2024 Ronnie Romero
22.07.2024 Strung Out
22.07.2024 Godsleep
23.07.2024 The Dwarves
23.07.2024 Hellripper
Reviews (10431)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Scelerata

Interview:
Twyster

Live-Bericht:
Walpurgis Metal Days III

Video:
J.B.O.
RSS RSS
Atom Atom
 

Interview

English VersionInterview mit Decadence (10.10.2008)

CDs von Decadence kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Decadence

Mal eben Kurzinterview mit den Schwedenthrashern Decadence machen, ne?! Fünf Fragen, fünf Antworten. Pustekuchen! Frontfrau Metallic Kitty Saric haut nicht nur stimmlich und optisch um, sondern auch haptisch und zwar in die Tasten. Ein Roman!
Wann kommt die neue Scheibe, was tut sich im Camp, wann dürfen WIR endlich Hand anlegen - und was sorgt bis dahin für Ersatzbefriedigung? Heavyhardes klärt auf!

HH: Massacre Records haben hierzulande gerade die dritte Edition von "3rd Stage Of Decay" veröffentlicht und ich darf sagen sie knallt, genauer thrasht, uns die Birne weg. Wie fühlt es sich an, eine junge Band zu sein, aber bereits die dritte Veröffentlichung eurer Platte zu haben?

Kitty: Das ist wirklich schön zu hören, vielen Dank! Ich habe immer gefühlt, dass dieses Album etwas Besonderes für uns ist und dass es uns mehr als unsere vorherigen Werke bringen würde. Daher wird mit der Re-Release ein Traum für uns wahr und wir sind froh, dass es, ebenso wie die Band, die Aufmerksamkeit erhält, die wir uns gewünscht haben. Die Entwicklung bis zum Punkt der "3rd Edition" hin erscheint rückblickend ganz normal, gleichzeitig aber völlig unglaublich. Ich hätte nie erwartet, dass 3rd Stage of Decay dreimal von drei verschiedenen Labels in drei verschiedenen Versionen veröffentlicht werden würde. Vielleicht hat's mit dieser Nummer ja was auf sich! Auf jeden Fall fühlt es sich großartig an und jetzt, da wir uns auf unser viertes Album zubewegen, spüren wir, dass wir alles getan haben, um dieses Album herauszubringen.

HH: Ihr nehmt gerade das Nachfolgealbum auf. Wie läuft die Arbeit? Wann wird es auf die Menschheit losgelassen?

Kitty: Ja, wir sind gerade im Studio. Die Aufnahmen fürs Schlagzeug sind komplett und mit der Rhythmusgitarre und dem Bass sind wir jetzt mehr als zur Hälfte durch. Wir hatten geplant, das Album im Herbst '08 zu veröffentlichen, uns aber entschieden, es wegen des unerwarteten Re-Releases von 3rd Stage Of Decay zumindest für ein paar Monate zu verschieben. Das genaue Relesedatum liegt jetzt in den Händen von Massacre Records. Wie auch immer entschuldigen wir uns bei unseren alten Fans, die nun schon seit 2006 warten (und schnelle Veröffentlichungen von uns gewohnt sind). Wir sorgen aber dafür, dass sich die Wartezeit lohnt!

HH: Apropos entfesselt (engl. "Unleashed" - Fab): Schweden und besonders Stockholm sind berühmt für den klassischen "Schwedentod". Warum habt ihr euch dazu entschieden, Melodic Thrash zu spielen?

Kitty: Der Death Metal dominiert die Szene bereits. Skandinavien wird von Melodic Death Metal-Bands überschwemmt, an der Spitze der Schwedentod und die Szene wird in Zukunft sogar noch weiter wachsen. Da wir in dieser Death Metal-dominierten Gegend leben, finden wir, dass es die Thrash-Szene ist, die Unterstützung braucht und wir tun unser Bestes, um sie am Wachsen zu halten. Eines der Ziele von Decadence ist es, die Thrash Metal-Szene mit frischem Wind, aber immer im Geiste der Wurzeln der guten, alten Bay Area, zu stärken.

HH: Eurer Homepage zufolge wart ihr noch nie in Deutschland. Wann stürmen Decadence hierzulande die Bretter? Wann geht ihr das nächste Mal auf Europatour?

Kitty: Stimmt, wir haben (seltsamerweise) noch nicht in Deutschland gespielt. Deutschland hat tatsächlich gerade höchste Priorität für uns und wir wollen, im Rahmen der nächsten Tour, auf jeden Fall dort vorbeischauen. Wir legen los, sobald unser nächstes Album fertig ist. Jetzt konzentrieren wir uns zu 150% aufs Studio und unser neues Album.

HH: Ich war völlig erstaunt, als ich die von den japanischen Künstlern Miho und Kisakino gestaltete Metallic Kitty-Puppe sah. Wie und warum kam diese Zusammenarbeit zustande?

Kitty: Mir gings genauso, als ich zufällig die Puppe sah, bin ich fast vom Stuhl gefallen! Ich surfte im Internet und stolperte über Mihos MySpace-Seite. Mir war sofort klar, dass sie ein Decadence-Fan ist und als Puppenkünstlerin hatte sie eine Puppe nach meinem Vorbild erschaffen. Ich gab ihr meine volle Unterstützung und nach einiger Zeit kam Kisakino dazu und fertigte echte, kleine Kopien meiner Kleidung an. Da das Interesse seitens unserer Fans stieg, wurde eine Limitierte Produktion draus und so hat alles angefangen. Ich erschuf die Website metallickitty.decadence.se auf der Basis von Mihos und Kisakinos Wünschen und um zu zeigen, dass diese Puppe jetzt zu unserem offiziellen Merchandise gehört.

HH: Wollt ihr unseren Lesern zum Schluss noch etwas sagen?

Kitty: Danke dir und den Lesern dafür, dieses Interview mit mir geteilt zu haben. Ich möchte mit Worten schließen, die ich mir selbst oft sage: wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Fab

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de