16 Headbänga online
20.10.2017 Anathema
20.10.2017 Keep It Low-Festival 2017
20.10.2017 Nachtblut
20.10.2017 Deadfreight Of Soul(album-release)
21.10.2017 Kataklysm
21.10.2017 Bonfire
21.10.2017 Profanity
MinReviews (9921)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

English VersionInterview mit Anterior (28.06.2007)

CDs von Anterior kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Anterior

Die jungen Waliser Anterior sind gerade frisch im Metal Blade-Stall angekommen und ihre Debut CD This Age Of Silence wird mit Lorbeeren überschüttet. Höchste Zeit mal herauszufinden mit wem wir es hier eigentlich zu tun haben.

HH: Hi, wie gehts?

Ross: Hi! Danke, ganz gut.

HH: Kannst du uns und unseren Lesern etwas über die Geschichte von Anterior erzählen?

Ross: Klar, also wir sind seit ca. vier Jahren zusammen. Wir haben uns in einem Gymnasium in Südwales kennen gelernt und seitdem machen wir gemeinsam Musik. Letzten Sommer haben wir eine vier-Track-EP mit Tim Hamill in den Sonic One Studios in Langennech aufgenommen. Zwei der Songs wurden auf unserer Myspace-Seite veröffentlicht. Dadurch kamen wir mit der Managementfirma, Desert Rock USA in Kontakt, die unsere EP an verschiedene Plattenlabels verschickte. Letzten Winter landeten wir dann letztendlich bei Metal Blade Records. Kurz nachdem wir den Vertrag in Händen hielten, begannen wir mit den Aufnahmen zu This Age Of Silence. Auch diesmal wieder in den Sonic One Studios.

HH: Wie würdest du euren musikalischen Stil beschreiben und was sind eure Haupteinflüsse?

Ross: Einfach Metal. Wir haben uns von vielen Bands wie zum Beispiel Arch Enemy, Children Of Bodom, In Flames, Yngwie Malmsteen und Racer X beeinflussen lassen. Wir versuchen so viel wie möglich davon auch in unseren eigenen Sound aufzunehmen.

HH: Ihr seid ja noch relativ jung. Wie reagieren die alteingesessenen Bands darauf? Hattet ihr deswegen jemals mit Vorurteilen zu kämpfen?

Ross: Nein, überhaupt nicht. Bis jetzt sind wir von solchen Reaktionen komplett verschont geblieben und so wird das hoffentlich auch bleiben.

HH: Gibt es eine Geschichte hinter eurem Bandnamen Anterior?

Ross: Ach ja, das ist eine alte Geschichte aus der Schulzeit... Als wir mit der Band anfingen, waren wir noch weit unter 20 und hatten keine Ahnung, wie wir uns nennen sollten. Luke kam irgendwann mit dieser aberwitzigen Idee, einfach ein Wörterbuch zu nehmen, ein bisschen herumzublättern und dann zufällig auf irgendeinen Begriff zu zeigen. Tja, und da stand es: Anterior. Und nachdem wir uns versichert hatten, dass der Begriff noch frei war, ist es einfach dabei geblieben.

HH: Ich habe gehört, dass ihr einen neuen Bassisten sucht. Was ist mit eurem alten passiert? Warum hat er die Band verlassen und wie schreitet die Suche nach einem Ersatzmann voran?

Ross: Nun, James entschied für sich, dass die Band doch nicht das Richtige für ihn war. Wir respektieren seine Entscheidung und wünschen ihm nur das Beste für seine Zukunft. Die Suche nach einem Ersatz geht momentan nur langsam voran, aber wir haben da ein paar Jungs in der Pipeline und hoffen, dass diese Sache bald gelöst sein wird.

HH: Metal Blade ist ein ziemlich großes Label. Wie habt ihr es geschafft da rein zu kommen?

Ross: Nachdem wir unsere vier-Track-EP aufgenommen hatten, fiel sie Brian Slagel von Metal Blade in die Finger und er mochte das Material. Glück für uns, denn kurze Zeit später hatten wir den Deal in der Tasche.

HH: Hat der Plattenvertrag euer Leben in irgendeiner Art und Weise verändert?

Ross: Komplett! Wir haben Job und Studium hingeschmissen, um uns voll und ganz auf die Band konzentrieren zu können.

HH: Nun zu eurem Album This Age Of Silence. Wie sind die ersten Reaktionen darauf?

Ross: Wirklich grandios bis jetzt. Wir bekamen ein paar großartige Kritiken und ein, zwei negative, aber da stehen wir drüber.

HH: Wurden eure Erwartungen erfüllt oder seid ihr eher überrascht von dem Feedback, das ihr bekommt?

Ross: Auf bestimmte Art und Weise ja, teilweise wurden unsere Erwartungen übertroffen, was natürlich spitze ist! Es ist wirklich ermutigend zu wissen, dass es da draußen Leute gibt, die unsere Musik so gut finden, dass sie wirklich gute Reviews schreiben.

HH: Seid ihr selbst zufrieden mit This Age Of Silence oder gibt es da Stellen, die ihr noch ändern oder verbessern würdet, wenn ihr könntet?

Ross: Es gibt da ein paar Kleinigkeiten, die man hätte besser machen können, aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten. Mal ganz ehrlich, man schafft es wohl nie, 100% zufrieden mit dem Endergebnis zu sein, aber man muss halt irgendwie damit leben können.

HH: Wovon handeln die Texte auf This Age Of Silence?

Ross: Unsere Texte auf dem Album drehen sich um viele verschiedene Sachen. Es gibt kein Hauptthema, dem wir uns gewidmet haben. Im Endeffekt sollte der Hörer entscheiden, was die Texte für ihn und sein Leben bedeuten.

HH: Ihr spielt auf keinem der großen deutschen Festivals. Wann können wir in Deutschland mit euch rechnen?

Ross: Fucking love to come to Germany!! Wir hoffen, dass wir bald auf Europa-Tour gehen können. Leider kann ich noch keine Termine nennen, wir freuen uns aber jetzt schon riesig darauf.

HH: Danke für eure Zeit. Willst Du noch etwas loswerden?

Ross: Danke auch! Holt euch unser neues Album This Age Of Silence!! Stay Metal!!!

0 Kommentare

Sebbes

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de