2 Headbänga online
20.08.2017 Breaking Benjamin
23.08.2017 Converge
10.09.2017 The Pineapple Thief feat. Gavin Harrison
11.09.2017 Dead By April
12.09.2017 Living Colour
13.09.2017 Evergrey
21.09.2017 Papa Roach
MinReviews (9915)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
Review:
Bassinvaders

Interview:
Debauchery

Live-Bericht:
Axxis

Video:
Sodom
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The O'Reillys And The Paddyhats kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The O'Reillys And The Paddyhats - Sign For The Fighter

The O'Reillys And The Paddyhats - Sign For The Fighter
Stil: Irish Folk Rock
VÖ: 03. Februar 2017
Zeit: 41:39
Label: Metalville
Homepage: www.paddyhats.com
MySpace: www.myspace.com/oreillysandthepaddyhats

buy, mail, print

Wer sich letztes Jahr des Öfteren im Biergarten des Wacken Open Air eingefunden hat, der hat mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit auch einmal einen Blick auf die Grevelsberger Truppe The O'Reillys & The Paddyhats werfen dürfen. Die Festival-Organisatoren wussten schon, warum sie das siebenköpfige Kollektiv für gleich drei Tage engagierten. Trotz reichlich Promille im Liedgut schaffen die gutgelaunten und sympathischen Musiker völlig problemlos den Drahtseilakt zwischen Irisch Folk, Shantys, Punk und Rock. Da wundert es nicht, dass die Stimmung vor der Beergarden Stage jedes Mal am Siedepunkt war, wenn die O'Reillys und die Paddyhats gemeinsam mit ihrem Stepptänzer erst einmal die Show eröffneten.

Was live so vortrefflich funktioniert, kann auch auf CD voll und ganz überzeugen. Bereits das letzte Album Seven Hearts One Soul war Pflichtkauf für jeden Irish-Folk-Fan und Gefolgsmann der Dropkick Murphys oder Fiddler's Green. An diese reife Leistung knüpft nun Sign For The Fighter völlig nahtlos an. Mit ihrem breit aufgestellten Instrumentarium, das über Flöten, Mandoline, Violine, Banjo und Akkordeon bis hin zum Waschbrett reicht, ihrer ungezügelten Spiellaune und dem sicheren Gespür für schlagkräftige Gassenhauer braucht sich diese Truppe nun wirklich vor keinem Genrekollegen verstecken. Hits der Marke "Irish Way", "White River" und natürlich die Bandhymne "Paddyhats" schaffen den Schulterschluss zu den letzten Album-Klassikern "Barrels Of Whisky" oder "Chief Of The Sea" und garantieren für Partystimmung vor, auf, hinter und unter jeder Bühne. Wahlweise halten dafür natürlich die eigenen vier Wände her, wo man schon nach wenigen Takten zum Wahl-Iren mutiert und das Tanzbein schwingt.

Augen auf! Denn The O'Reilly's & The Paddyhats gehen in Kürze auf Tour mit Kärbholz. Wem das Album gefällt und wer die Truppe live noch nicht gesehen hat, der sollte diese Lücke schleunigst schließen. Es lohnt sich!

3 KommentareDagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Mistur - In Memoriam
Vorheriges Review: Goats Rising - Necrogoaticon

© www.heavyhardes.de