11 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10062)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Unherz kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Unherz - Jetzt Oder Nie

Unherz - Jetzt Oder Nie
Stil: Deutsch Rock
VÖ: 30. September 2015
Zeit: 49:41
Label: Massacre Records
Homepage: www.unherz.de
MySpace: www.myspace.com/unherz

buy, mail, print

Einst waren da die Böhsen Onkelz und außer ihnen gab es niemanden. Als dann die Böhsen Onkelz einmal nicht mehr waren, gab es plötzlich ganz, ganz viele andere, die genauso so klangen wie die Onkelz und genau solche Texte schrieben wie die Onkelz. Manch einer mag Unherz auch in diesem Kreis gesehen haben. Doch mit Jetzt Oder Nie, ihrem fünften Dreher, dürfte sich die Pfälzer Truppe von diesem Klischee endgültig freigeschwommen haben.

Bei Unherz geht es schließlich nicht darum, nur über sich selbst zu singen. Es geht nicht um Feindbilder, mit wem man sich schon alles angelegt hat und wer einen alles am Allerwertesten lecken kann. Stattdessen animieren die Lieder zu einem positiven Blick auf die Dinge, man träumt von alten Werten, singt über Rock'n'Roll und am Ende wird sicher alles gut. Freilich darf ein Quäntchen Gesellschaftskritik nicht fehlen, auch Freundschaft und Treue werden thematisiert. Dafür versucht Sänger Felix Orschel nicht verzweifelt wie Onkel Kevin zu klingen.

Musikalisch betrachtet gibt es auf Jetzt Oder Nie deutschsprachigen Hard Rock mit viel Rock 'n' Roll und gelegentlichen Punk-Einsprengseln. Die Songs sind genretypisch einfach aufgebaut und gehen schnell ins Gedächtnis - allen voran der Opener und Titeltrack, der im Grunde genommen kommerziell genug wäre, um zwischen den Ärzten und den Hosen im Radio zu laufen. Aber keine Angst. Auf dem Rest der Scheibe geht es doch kantiger zu Sache. "Alles Wird Gut" überrascht mit einem Riff, das fast schon nach irischer Folklore riecht, das kritische Stück "Ronny" tritt mit seinem eindringlichen Metel-Riff dagegen tief in die Magengrube. Daneben trifft man immer wieder auf lupenreine Hard-Rock-Rhythmen und für das Digipack hat man noch das Andreas-Gabalier-Cover "Ich Sing Ein Lied Für Dich" auf Lager. Lediglich die Ballade "Mann Gegen Mann" erinnert dann tatsächlich ein wenig an die Onkelz. Davon abgesehen machen Unherz ihr eigenes Ding und das ist gut so.

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Gorgon - Titanomachy
Vorheriges Review: Jameson Raid - Uninvited Guests

© www.heavyhardes.de