6 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10111)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Vorkreist

Interview:
Watch Me Bleed

Live-Bericht:
Slayer

Video:
Suidakra
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Inflikted kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Inflikted - Inflikted

Inflikted - Inflikted
Stil: Thrash Metal
VÖ: 08. März 2014
Zeit: 58:12
Label: WormHoleDeath Records
Homepage: -

buy, mail, print

Normalerweise kommen aus der skandinavischen Gegend immer recht hochklassige Bands, die, wenn auch nicht immer 100% originell, doch ein gewisses Maß an Kreativität und Spielfreude mitbringen. Inflikted aus Schweden gelingt dies mit ihrem selbstbetitelten Debüt nur bedingt.

Der Opener "Inferno" ist nur ein laues Lüftchen, wenn man die Band als Maßstab nimmt, die hier definitiv ihren Einfluss hinterlassen hat: Slayer. Die Vocals klingen nicht angepisst genug und die Riff hauen bei weitem nicht so rein wie bei den Vorbildern. Zwar gibt's mit "Tyger" und "Wrath Of The North" auch Ausnahmen, aber überwiegend klingt Infliked relativ austauschbar und unspektakulär. Neben Slayer lassen sich die Jungs dann auch noch von Metallica, Annihilator und Kreator beeinflussen, was der Eigenständigkeit aber nicht wirklich weiter hilft. Stattdessen kommt ein (zugegeben relativ gut kombinierter) Flickerlteppich zusammen, der aber nur bedingt überzeugt. Eine eigene Note lässt sich nur schwer erkennen und der raue Sound allein (der mir im übrigen gut gefällt) ist auch keine Kaufempfehlung wert. Inflikted legen ein ganz ordentliches aber keinesfalls essentielles Debüt vor, das sich auch der geneigte Thrasher vor dem Kauf genau anhören sollte.

Lord Obirah

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de