13 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Zillion

Interview:
Brainstorm

Live-Bericht:
Kreator

Video:
Kissin' Dynamite
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Skunk Anansie kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Skunk Anansie - An Acoustic Skunk Anansie - Live In London (DVD)

Skunk Anansie - An Acoustic Skunk Anansie - Live In London (DVD)
Stil: Alternative Rock
VÖ: 20. September 2013
Zeit: ca. 88 Min.
Label: EarMusic
Homepage: www.skunkanansie.net

buy, mail, print

Eigentlich hätte es ein Konzert ausschließlich für geladene Gäste werden sollen, aber die Band bestand darauf, dass dieser ganz besondere Abend in Londons Cadogan Hall auch für ihre Fans zu einem unvergesslichen Event werden sollte. So fanden sich am 15. April 2013 etwa 900 Gäste in der Heimstätte des Royal Philharmonic Orchestra ein, um Skunk Anansie und ihrem rein akustischen Auftritt zu lauschen, während zeitgleich die erste Live CD/DVD der britischen Band aufgezeichnet wurde.

Den Einstand gibt die extravagent gekleidete Frontfrau Skin mit "Brazen" ganz leise, nur ihre außergewöhnliche Stimme und eine Akustikgitarre. Ganz leise, aber eben doch ganz ausdrucksstark. Im folgenden "Because Of You" dann Bass, Schlagzeug und Background-Sängerin. Schließlich gesellt sich zu "Infidelity" auch ein siebenköpfiges Streicher-Ensemble zu der Band und setzt auch im folgenden Verlauf immer wieder Akzente.

Skunk Anansies Liedern bekommt der neue instrumentale Anstrich ganz vorzüglich. Passend zur erhabenen Stimmung werden die Kameras ganz ruhig geführt, völlig frei von Hektik. Sie zeigen eine Skin, die den Abend in allen Zügen zu genießen scheint. Sie zeigen aber auch ein Publikum, das wie elektrisiert wirkt. Immer wieder erheben sich einzelne Gruppen zum Tanzen im bestuhlten Saal. Ein erster Höhepunkt dann zum etwas energischer vorgetragenen, aktuellen Hit "I Believed In You". Zum Finale aus "Hedonism", "Twisted" und "Charlie Big Potato" steht schließlich der komplette Saal mitsamt den Rängen.

Die ganz besondere Atmosphäre in diesen Augenblicken ist natürlich schwer auf Polycarbonat zu bannen. Es gelingt aber schon im Ansatz, so dass am Ende selbst im beschaulichen Heimkino ein bisschen Gänsehaut nicht ausgeschlossen ist. Als Bonus gibt es einige Outtakes, kurze Interviews mit Skin und einigen geflashten Fans nach dem Konzert sowie die Vorbereitungen im Zeitraffer. Ein nettes und absolut professionell produziertes Dokument, nicht nur für eingefleischte Fans empfehlenswert.

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Hemoragy - The Thirst World War
Vorheriges Review: Stormlord - Hesperia

© www.heavyhardes.de