11 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10062)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Doro kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Doro - Raise Your Fist

Doro - Raise Your Fist
Stil: Heavy Rock
VÖ: 19. Oktober 2012
Zeit: 56:06
Label: Nuclear Blast
Homepage: www.doromusic.de
MySpace: www.myspace.com/doroband

buy, mail, print

Wenn man über Doro Pesch eines mit Gewissheit sagen kann, dann, dass sie sich selbst und ihren Fans immer zu 100% treu geblieben ist. Und daran ändert auch ihr zwölftes Studioalbum Raise Your Fist (gerechnet seit Beginn ihrer Solo-Karriere) nicht das Geringste. Klar können da Miesmacher von Stagnation und Wiederholung reden. Aber verdammt nochmal! In einer schnellen Welt voller Wechsel und täglicher Updates braucht es doch auch Konstanten, auf die man sich einfach verlassen kann. Oder nicht?

So beginnt der neue Silberling mit einem Kracher allererster Güte. Ohne "Raise Your Fist In The Air", dessen Refrain man herrlich gleich beim ersten Mal mitsingen kann, dürfte kein künftiges Konzert der Metal-Queen mehr auskommen. Seine Feuertaufe hat das gute Stücke ohnehin schon beim diesjährigen W:O:A mit der Band Skyline bravourös bestanden. Aber das Album hat natürlich noch weit mehr zu bieten! Da wären einige starke Heavy-Rock-Hymnen, wie etwa "Coldhearted Lover", "Rock Till Death" oder "Grab The Bull (Last Man Standing)", welches Firewind- (und mittlerweile Ozzy Osbourne-)Gitarrist Gus G mit außergewöhnlicher Soloarbeit veredeln durfte. Da wären flotte Headbanger der Marke "Take No Prisoner", "Little Headbanger" und das mitreißende "Revenge". Und natürlich sind da auch die Balladen, für welche Doro ja bekanntermaßen ein ganz besonderes Händchen hat und denen sie viel Bedeutung beimisst. Zu "It Still Hurts" tritt sie mal wieder ins Duett mit Altmeister Lemmy und sorgt für ergreifende Momente. "Engel" mit Pianospiel, ein wenig Orchester und seinem deutschen Text klingt beinahe wie ein metallisches Eheversprechen und wartet ganz im Sinne des Klassikers "Für Immer" mit einer Extraportion Pathos auf. "Free My Heart" bedient sich einer ähnlichen Stilistik und schließlich steht am Ende des Albums mit der Powerballade "Hero" ein Abschiedslied für bzw. eine Hommage an Ronny James Dio. Gänsehaut garantiert!

Ja, auf Doro ist eben auch im ausgehenden Jahr 2012 wieder Verlass und der Metal-Spirit zum Greifen nah. Fans der sympathischen Blonden werden mit Raise Your Fist sicher nicht enttäuscht. Rock Till Death!

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de