11 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10051)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Lord Agheros

Interview:
Artillery

Live-Bericht:
Rockavaria

Video:
Noctis Imperium
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Tomorrow's Outlook kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Tomorrow's Outlook - 34613

Tomorrow's Outlook - 34613
Stil: Melodic Metal
VÖ: 10. Mai 2012
Zeit: 49:50
Label: Battlegod Production
Homepage: www.tomorrowsoutlook.com

buy, mail, print

Entspannt euch, Freunde, hier geht es nicht um eine neu ins Haus stehende Version eines beliebt-gehassten Büro-Programms. Nein, wir haben hier so etwas wie eine All-Star-Kombo vor uns, die dem melodischen Power Metal in diversen Schattierungen frönt. Das geht eigentlich auch ganz gut, denn der morgige Ausguck ist ein Studioprojekt, das in Sörvik in Norwegen beheimatet ist. Die Musikusse, die die Basis legen, sind unter anderem Oystein K. Hanssen, Michael Harris, Sami Saarinen und Andreas Stenseth, aber interessanter sind die jeweiligen Vokalakrobaten, die man verpflichten konnte.

Dort finden sich nämlich durchaus illustre Vertreter wie Graham Bonnet (mittlerweile leider nicht mehr ganz in Form, aber doch von unvergänglichem Ruhm als Shouter bei Rainbow und der Michael Schenker Group), den immer wieder metal-rückfälligen Michael Kiske, Scott Oliva und Mike Gorham (unter anderem aktiv bei Autumn Silence). Also, an der Mannschaftsaufstellung haperts nicht, wie schauts also aus?

Ned gut, leider. Denn Songwriter Trond Nicolaisen hat vielleicht jede Menge Talente zusammengetrommelt, aber gute Songs sind dabei kaum herausgekommen. Dass die Kollegen singen respektive spielen können, daran gibt's natürlich keinen Zweifel, aber das ist es dann auch schon. Komplex im negativen Sinne, keine Eingängigkeit, so galoppieren Nummern wie "Gate To Freedom" oder "Glass Mountain" an einem vorbei. Also, ich bin ja wirklich für so etwas zu haben, üblicherweise, aber das hier konnte ich mir nicht bis zum Ende antun.

Holgi

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de