10 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10051)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Winterhorde

Interview:
Emerald Sun

Live-Bericht:
Zoo Army

Video:
This Is Hell
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Grave Digger kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Grave Digger - Home At Last (EP)

Grave Digger - Home At Last (EP)
Stil: Power Metal
VÖ: 27. Juli 2012
Zeit: 29:15
Label: Napalm Records
Homepage: www.grave-digger-clan.com

buy, mail, print

Grave Digger verkürzen die Wartezeit auf ihren neuen Longplayer mit der EP Home At Last. Deren Titeltrack ist zugleich Vorgeschmack auf das, was da kommen mag. Noch etwas sperrig in der Strophe wird die Nummer spätestens beim epischen Refrain, von Chören vorgetragen, den Fan erobert haben. "Home At Last" dürfte sich prima ins Live-Set der Band fügen, so schön wie man in den Text mit einsteigen kann. Titel Nummer zwei bleibt der vorliegenden EP vorbehalten. Ebenfalls von typisch Digger'scher Machart ist "Rage Of The Savage Beast" fest im Midtempo verankert, schwächelt nach seinem Pre-Chorus aber etwas im Refrain, der lediglich aus viermaliger Wiederholung des Titels besteht. Ganz nett also, aber sicherlich kein Must-Have. Interessant wird's allerdings wieder beim folgenden "Metal Will Never Die". In Wackingerkreisen dürfte das Stück bereits bekannt sein, handelt es sich doch um die Festivalhymne 2011, die ihre Uraufführung zusammen mit der Band Skyline auf Wackens Black Stage erfuhr. Feinstes Futter für den Fan der Gladbecker Totengräber und ebenfalls exklusiv auf dieser Scheibe! Wir bleiben sogleich im hohen Norden. Dort lieferten Grave Digger 2010 ein Konzert der Extraklasse, dessen drei letzte Songs nun noch als Bonus beigegeben wurden - für alle Besitzer der kompletten Live-CD The Clans Are Still Marching allerdings wohl weniger interessant. Alles in allem ein feiner Appetizer auf das neue Album, für verantwortungsvolle Vasallen ohnehin Pflicht und wirklich was falsch machen kann man beim Erwerb eines Grave-Digger-Produkts ja ohnehin nicht.

Dagger

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de