10 Headbänga online
18.11.2017 Tanzt! 2017
22.11.2017 W.A.S.P.
23.11.2017 Testament
24.11.2017 Manowar
25.11.2017 Manowar
28.11.2017 Europe
29.11.2017 Solstafir
MinReviews (9921)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
Review:
Spike

Interview:
Stam1na

Live-Bericht:
Suffering Live Festival

Video:
Despised Icon
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Ebonylake kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Ebonylake - In Swathes Of Brooding Light

Ebonylake - In Swathes Of Brooding Light
Stil: Avantgarde Metal
VÖ: 29. Oktober 2011
Zeit: 65:36
Label: Ladlo Productions
Homepage: -
MySpace: www.myspace.com/ebonylakeofficialuk

buy, mail, print

Boah, was für kranker Stoff. Doch der Reihe nach.
Ebonylake aus dem Vereinigten Königreich wurden bereits 1997 ins Leben gerufen und haben zwei Jahre später das Debutalbum On The Eve Of The Grimly Inventive auf den Markt gebracht, ehe man kurze Zeit später die Band wieder auflöste. Zwölf Jahre später hat man sich nun erneut zusammen gefunden, um seinen Schaffensdrang wieder freien Lauf lassen zu können. Doch mal ehrlich, angesichts dessen, was mir hier aus den Boxen entgegen schallt: wer braucht sowas???
Das Label umschreibt das Ganze als "No Easy Listening Black Metal", was nur ansatzweise die Chose umschreibt. No easy listenting passt schon mal wie der berühmte Arsch auf den Eimer, aber Black Metal? Nee nee, das kann man so nicht stehen lassen. Mit Metal hat das ganze irgendwie mal so eben rein gar nix am Hut. Keine Ahnung, wie genau man das auch nur annähernd umschreiben kann. Die einen werden es wohl avantgardistisch nennen, die anderen könnten zu progressiv neigen. Für mich ist es eher eine Aneinanderreihung von Klängen, Klanggebilden, Soundcollagen, Songfragmenten, eingebettet in allerlei Dissonanzen. Kennt ihr, wenn bei einem großen Orchester, kurz bevor es wirklich losgeht, noch jeder sein Instrument stimmt und alle wirr durcheinander spielen/stimmen und alles nur eine große Klangwand ist? Genau so hören sich Ebonylake an.
Dieses Album ist einfach nur anstrengend und geht einem nach kurzer Zeit schon gehörig auf den Sack, aber vielleicht ist es auch genau das, was Ebonylake wollen?

0 KommentareRay

1 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de