9 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10051)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Lord Agheros

Interview:
Artillery

Live-Bericht:
Rockavaria

Video:
Noctis Imperium
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Hate Squad kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Hate Squad - Katharsis

Hate Squad - Katharsis
Stil: Metalcore
VÖ: 28. Oktober 2011
Zeit: 56:33
Label: Massacre Records
Homepage: www.hatesquad.com
MySpace: www.myspace.com/hatesquad

buy, mail, print

Ach, was waren das für Zeiten - zu Hate Squads "Not My God" im Erlanger New Force ordentlich die Matte kreisen lassen. Lange ist es her und Hate Squad waren ja auch einige Jahre lang von der Bildfläche verschwunden. 2004 erschien die Zeit dann richtig, um wieder aktiv zu werden. Schließlich begann der Metalcore populär zu werden und wenn man es genau nimmt, haben Hate Squad ja schon in den frühen Neunzigern nichts anderes gemacht. Nur hat es damals eben niemand Metalcore oder Deathcore genannt.

Zu sehr wollen wir auf dieser Kategorisierung auch gar nicht herum reiten. Sagen wir einfach, dass Freunde von Hardcore und Death Metal gleichermaßen auf ihr Kosten kommen. Auf Album Nummer sechs des Hannoveraner Fünfers regiert das Midtempo und stellt, mit allerhand Groove gesegnet, eine feine Moshgrundlage dar. Einzelne Stücke einer Rezension zu unterziehen ist eine schwierige Sache. Einen Aussetzer will man einfach nicht finden. Die brutalen, teils ganz schön finsteren, aber stets melodischen Nummern machen allesamt ordentlich Spaß. Zwar ging das Alleinstellungsmerkmal von Hate Squads Anfangstagen mit jeder weiteren am Markt erscheinenden Metalcore-Kapelle allmählich flöten - nicht umsonst gibt es auf Katharsis daher einen Song mit dem Titel "Old Times... Good Times!" - die Jungs zeigen aber auch 2011 dem Gros ihrer meist jüngeren Kollegen, wie man amtlich in den Allerwertesten tritt.

Neben dem regulären Release erscheint Katharsis in einem limitierten Digipack inkl. zweier Bonustracks, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Lord Volture - Never Cry Wolf
Vorheriges Review: Nevertrust - Veto

© www.heavyhardes.de