6 Headbänga online
Reviews (10187)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Dying Humanity

Interview:
The Forsaken

Live-Bericht:
B-Side

Video:
Mosaik
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Moonsorrow kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Moonsorrow - Varjoina Kuljemme Kuolleiden Maassa

Moonsorrow - Varjoina Kuljemme Kuolleiden Maassa
Stil: Viking Metal
VÖ: 25. Februar 2011
Zeit: 61:11
Label: Drakkar
Homepage: www.moonsorrow.com

buy, mail, print

Was soll man über die Ausnahmeband Moonsorrow noch schreiben, was nicht eh schon jeder weiß? 16 Jahre nach der Bandgründung bringen sie nun drei Jahre nach dem letzten musikalischen Lebenszeichen in Form der EP Tulimyrsky ihr sechstes Album auf den Markt.
Der Weg, der mit den letzten Veröffentlichungen beschritten wurde, wird auch auf dem neuen Album konsequent weiter verfolgt, denn einfache drei-Minuten-Songs schreiben, das geht nun wirklich nicht mehr. Heraus gekommen ist ein Konzept-Album, das sich um das Leben nach der Vernichtung dreht. Und wieder zeigen die Finnen ihre Vorliebe für bombastische, majestätische Arrangements, die sich in vier Songs (und drei kleinen dazugehörigen Intros) manifestiert. Dass jeder Song dabei locker die zehn-Minuten-Hürde nimmt, dürfte nicht weiter verwundern. Orchestral-bombastisches Midtempo ist hier angesagt. Moonsorrow errichten hier Soundwände, die einen schier in den Sessel drücken. Epochale Monumentalwerke kommen hier aus den Boxen, die trotz der langen Spielzeit im Nu vergehen. Und das ist das große Plus von Moonsorrow. Sie schaffen es, den Hörer zu jeder (!!!) Sekunde bei der Stange zu halten, errichten Spannungsbögen, immer und immer wieder. Einzelne Songs kann man hier nicht heraus greifen, das würde der Scheibe nicht gerecht werden.
Mit diesem Album, das übersetzt "As Shadows We Walk In The Land Of The Dead" heißt, haben die Finnen erneut großes Kino bewiesen, ein kurzweiliges Stück Viking/Pagan/Folk Metal, das einfach in jede Sammlung gehört.

Ray

DoppelteufelDoppelteufel

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Bitch Queens - Female Shotgun
Vorheriges Review: Vomitory - Opus Mortis VIII

© www.heavyhardes.de