11 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10111)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Vorkreist

Interview:
Watch Me Bleed

Live-Bericht:
Slayer

Video:
Suidakra
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Requiem Eternam kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Requiem Eternam - Visions Of Eternity

Requiem Eternam - Visions Of Eternity
Stil: Gothic / Celtic Rock
VÖ: 14. September 2010
Zeit: 40:57
Label: BloodDivine Records
Homepage: -
MySpace: www.myspace.com/requiemeternam7

buy, mail, print

Das mittlerweile schon vierte(!) Album des von Phil R. XP. 2007 gestarteten Soloprojekts Requiem Eternam trägt den Titel Visions Of Eternity. Auf den neun darauf enthaltenen Kompositionen mit insgesamt knapp 40 Minuten Länge widmet sich der aus der Schweiz stammende Solokünstler den Visionen des Dante Alighieri.
Die Musik ist größtenteils episch-dramatisch gehalten und zusätzlich mit ein paar Black Metal-Einlagen, die an Venom und seine Landsmänner Hellhammer/Celtic Frost erinnern, gespickt. Leider rückt sie jedoch insgesamt sehr in den Hintergrund, denn den Großteil der Platte nehmen gesprochene Passagen ein. Da retten ihn auch nicht mehr die beiden Damen, die er sich als gesangliche Unterstützung und als Dialogpartnerstimmen mit ins Boot geholt hat.
Insgesamt also eine eher mäßige Darbietung des Schweizers, die über weite Strecken an ein stimmungsvoll inszeniertes Hörspiel aber nicht an ein Musikalbum erinnert.
Mich konnte er damit jedenfalls nicht überzeugen.

Wolf

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de