4 Headbänga online
13.12.2018 Imminence
13.12.2018 Clutch
13.12.2018 Six Feet Under
14.12.2018 Farmer Boys
15.12.2018 Emil Bulls
17.12.2018 Within Temptation
Reviews (10019)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Rising Storm

Interview:
Axxis

Live-Bericht:
Arch Enemy

Video:
Manowar
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Ground Control kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Ground Control - Dragged

Ground Control - Dragged
Stil: Thrash Metal
VÖ: 2010
Zeit: 36:58
Label: Punishment 18 Records
Homepage: www.ground-control.it
MySpace: www.myspace.com/groundcontrolthrash

buy, mail, print

Ground Control haben eine bewegte Vergangenheit hinter sich, die bis in die Neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts zurückreicht. Damals begann man als Coverband unter anderem Namen, heute sind Ground Control beim italienischen Thrash Metal-Spezialisten Punishment 18 Records unter Vertrag und veröffentlichen dieser Tage ihr zweites Album.

Die Coververgangenheit schlägt sich auch heute noch im Sound der Jungs nieder. Der bewegt sich in einem Dreieck, das durck Hard Rock, Heavy und Thrash Metal abgesteckt ist. Tendenz eher Richtung Heavy und Thrash, noch mehr aber gen Thrash Metal. Dabei hat der geneigte Hörer vor allem Bands aus der BayArea im Hinterkopf. Zunächst sind da natürlich Metallica und Testament ja fast allgegenwärtig würde ich sagen, hin und wieder schimmern dann aber auch Pantera durch. Abwechslung wird bei den Jungs groß geschrieben und auch auf klanglicher Ebene gibt man sich keine Blöße.

Lediglich bei der Eigenständigkeit und beim Gesang muss ich Abstriche machen. Gerade letzterer ist Anfangs gewöhnungsbedürftig und in meinen Ohren das schwächste Glied in der instrumentalen Kette. Unterm Strich trotzdem ein gutes Album, das man sich immer wieder gern zu Gemüte führt.

Lord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Slechtvalk - A Forlorn Throne
Vorheriges Review: Mad Max - Welcome America

© www.heavyhardes.de