7 Headbänga online
30.09.2020 Haggard
01.10.2020 Haggard
03.10.2020 Thormesis
08.10.2020 Maerzfeld
09.10.2020 Schandmaul
09.10.2020 Eisregen
Reviews (10174)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Omnia

Interview:
After All

Live-Bericht:
Way Of Darkness

Video:
Martyr
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Dinner Auf Uranos kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Dinner Auf Uranos - 50 Sommer - 50 Winter

Dinner Auf Uranos - 50 Sommer - 50 Winter
Stil: Avantgarde Post Rock
VÖ: 14. Mai 2010
Zeit: 45:27
Label: Grau
Homepage: -

buy, mail, print

Dass Dinner Auf Uranos der unmittelbare Nachfolger von Nocte Obducta sind, kann man auf dem der CD beiliegenden Promozettel lesen. Das kann man aber auch falsch verstehen. Wirft man einen Blick auf die aktuelle Website von Nocte Obducta, so wird man dort informiert, dass Dinner Auf Uranos quasi Nocte Obducta sind, und das bereits seit 2006! Nocte Obducta sind somit Geschichte, obwohl - laut Website kann es auch sein, dass es irgendwann noch mal einen Teil zwei von Schwarzmetall zu hören gibt. Egal, heute geht es um Dinner Auf Uranos und das aktuelle Werk 50 Sommer - 50 Winter, welches mit dem Schwarzmetall von Nocte Obducta nur noch wenig zu tun hat. Insbesondere sind blackmetallische Grunts und die Blastbeats komplett aus dem Sound der Mainzer Dunkelheimer verschwunden.

Was geblieben ist, ist die Schwere und Kälte der Melodien und die Sperrigkeit des Materials an sich. Schon der erste Satz des Albums "Es war ein viel zu langer Winter" ist ein Vorbote der düsteren, gefühlsschwangeren Texte, die man auf 50 Sommer - 50 Winter vorgesetzt bekommt. Unterlegt werden die melancholischen Erinnerungen der Jungs von einer Art psychodelischem Avantgarde-Post-Alternative-Rock, der wesentlich mehr Wert auf das Erzeugen von wechselnden Stimmungen als auf metallische Härte legt. "Zwischen Dem Salz Und Montpellier" schafft es beispielsweise hervorragend, eine lebenslange, vergebliche Sehnsucht nach dem Meer in bedächtige Soundlandschaften zu zwängen. Wohingegen "Texas Della Morte" den Hörer in eine Art texanisches Horrormärchen versetzt. Die Strohballen, die hier durch verlassene Westernstädte zu ziehen scheinen, werden in diesem Song fast greifbar. Hauptteil des Albums bildet das 22-minütige Epos "Töte Das Jahr Für Mich", das nicht nur von der Länge her das sperrigste Werk des Albums darstellt. Stoisch und unerschütterlich entführt es den Hörer langsam immer tiefer in die düstere Welt von Dinner Auf Uranos, während man von den tiefsinnigen Worten umgarnt wird, die Sänger Marcel in einer sehr gefühlvollen Art und Weise mehr auf die Scheibe spricht als singt.

Fans des früheren Nocte Obducta-Black-Metals werden sicherlich Probleme mit der Wandlung ihrer Idole haben. Was ich mir dagegen sehr gut vorstellen kann, ist, dass 50 Sommer - 50 Winter mit seinen morbiden Stimmungen bei Gothic-Freunden sehr gut ankommen dürfte.

Sebbes

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de