8 Headbänga online
01.12.2021 Batushka
01.12.2021 Igorrr
01.12.2021 Skywalker
01.12.2021 Sonata Arctica
02.12.2021 No Fun At All & Satanic Surfers
02.12.2021 U.D.O.
Reviews (10284)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Unsoul

Interview:
Rapture

Live-Bericht:
Gamma Ray

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Crystallion kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Crystallion - Hundred Days

Crystallion - Hundred Days
Stil: Epic Power Metal
VÖ: 23. Oktober 2009
Zeit: 52:17
Label: Dockyard1
Homepage: www.crystallion.net

buy, mail, print

Genau ein Jahr nach dem famosen Hattin-Konzeptalbum kehren die Münchner Power Metaller Crystallion mit einem neuen Werk zurück. Auch dieses ist, ganz im Sinne der Band-Tradition, ein Konzeptwerk und behandelt die hundert Tage zwischen Napoleons Rückkehr aus dem Exil, seinen Weg zurück zur Macht und seinem endgültigen Fall in Waterloo. Daher passt der Album-Titel Hundred Days wie die Faust aufs Auge.

"The Sleeping Giant" markiert dann gleich einmal einen starken Opener, der mit einem stampfendem Riff, bombastischem Refrain und jazzigen Piano-Part aufwartet.
Allgemein fällt beim Hören der neuen Scheibe auf, dass Crystallion etwas an ihrem Stil gefeilt haben und nicht mehr so arg in die Richtung von Helloween und Gamma Ray schielen, sondern eher eine eigenständige Identität anstreben; steht ihnen sehr gut.
Totale Überraschungsnummer ist die Nummer "Sole Survivors In Ligny", welches durch jazzig-bluesiges Riffing und Rock-Orgel, etwas aus der Reihe fällt, hier dominieren etwas zu sehr die Keyboards und die Gitarren klingen etwas cheesey.
Mit jedem weiterem Track fällt auf, dass die Jungs eine rockige Attitüde bevorzugen und diese gekonnt mit schnellen Grave Digger-Attributen mischen, manchmal verirrt sich dann aber auch eine Happy Metal-Melodie ins Soundgelage.

Hundred Days ist ein interessantes Album, welches Crystallion in einer neuen Facette zeigt und rockiger ausgefallen ist als die Vorgängerwerke. Mir persönlich gefällt Hattin zwar eine Spur besser, aber das soll jeder Fan selber beurteilen.

Basti

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de