18 Headbänga online
Reviews (10075)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Cadaver

Interview:
Malpractice

Live-Bericht:
Running Wild

Video:
Dream Evil
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The Abyss kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The Abyss - The Other Side/Summon The Beast (Re-Release)

The Abyss - The Other Side/Summon The Beast (Re-Release)
Stil: Black/Death Metal
VÖ: 06. Juli 2009
Zeit: 57:49
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.hypocrisy.tv

buy, mail, print

Ein schönes Kleinod haben Metal Mind Productions für eines ihrer aktuellen Re-Releases da aufgetan und dürften damit vor allem den Freunden schwedischer Musik eine Freude machen.

1994 und '96 begab sich ein umtriebiger Schwede namens Peter Tägtgren zusammen mit den übrigen Hypocrisy-Gesellen ins Studio und zimmerte unter dem Namen The Abyss zwei Alben namens The Other Side und Summon The Beast ein. Die kleine Besonderheit dabei war, dass die Musiker nicht im Hypocrisy-Line-Up spielten, sondern an den Instrumenten munter rochierten. Peter übernahm Schlagzeug und Bass, Drummer Lars wechselte an die Gitarre, Bassist Mikael kümmerte sich ebenfalls um den 6-Saiter und war zudem für den Gesang zuständig.
Heraus kam ein exzellentes Gemisch aus mehrheitlich Black Metal-Klängen mit Death-Einflüssen. Und obwohl man an vielen Ecken und Enden Peters Hauptband heraushört, geht das Trio hier doch roher, ungeschliffener und dreckiger zu Werke. Unüberhörbar ist zu jeder Zeit aber die Energie und Inbrunst, die in die Kompositionen gelegt wird - egal ob es sich hierbei und die von Blastbeats getriebenen Titel des Erstlings The Other Side oder das tobsüchtige Summon The Beast handelt. Ein tinnitusverdächtiges Hörvergnügen ist in jedem Fall garantiert.

Metal Mind bringen mit diesem Re-Release (auf Golddisc im gewohnten Digipack mit interessanten Linernotes), wie schon erwähnt, eine wahre Perle erneut unters Volk, die nicht nur für eingefleischte Tägtgren-Fans einen Pflichtkauf darstellt. Nur sputen sollte man sich, denn das gute Stück wird in noch maximal 1999 weiteren CD-Regalen seinen Platz finden.

JR

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de