5 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10110)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Triumphant

Interview:
Rudra

Live-Bericht:
Subway To Sally

Video:
Dream Evil
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The Fading kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The Fading - In Sin We'll Find Salvation

The Fading - In Sin We'll Find Salvation
Stil: Melodic Death Metal
VÖ: 31. Juli 2009
Zeit: 40:25
Label: Wacken Records
Homepage: -
MySpace: www.myspace.com/thefading

buy, mail, print

Würde man diese Scheibe jemandem vorspielen, der auf melodischen Schwedentod steht, der würde die Band ohne Zögern nach Schweden, genauer nach Göteborg stecken. Eine großen Lacher würde man dann für die Aussage kassieren, The Fading kommen aus Israel.

Die Tel Aviver verraten ihre Herkunft aber zu keiner Sekunde. Stattdessen kommen dem Hörer immer wieder Größen wie Dark Tranquillity, The Haunted, Arch Enemy und Konsorten in den Sinn. Klar, dass Innovation hier völlig fehl am Platze ist, aber trotz fehlender Eigenständigkeit rockt In Sin We'll Find Salvation ganz ordentlich. Das liegt an einem gewissen Rotz-Faktor, der allen Songs gemein ist. Außerdem fallen The Fading fast nie unter ein gewisses Härtelevel und auch in Punkto Geschwindigkeit lässt man keine Wünsche offen. Wer dann noch die Unmengen an eingängigen Melodien und Twinleads hört, der kann sich dann auch vorstellen, warum die Jungs sich im letztjährigen Wacken Metal Battle gegen die internationale Konkurrenz durchgesetzt haben.

Soundtechnisch brennt hier absolut gar nichts an und auch die Aufmachung mit Digipack lässt optisch keine Wünsche offen. Wer eine junge, frische Band sucht, die das Potenzial hat, sich in der überlaufenen Szene einen Namen zu machen, ist hier an der richtigen Stelle.

Lord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de