11 Headbänga online
Reviews (10297)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Rebellion kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Rebellion - The Clans Are Marching (EP)

Rebellion - The Clans Are Marching (EP)
Stil: Power Metal
VÖ: 26. Mai 2009
Zeit: 23:24
Label: Massacre Records
Homepage: www.rebellion.st

buy, mail, print

Bei Coverversionen stellt sich mir immer die Frage, ob der oder die Künstler das Stück so hammergeil finden, dass dieses Cover unbedingt sein musste oder ob da eher ein kreativer Durchhänger dafür verantwortlich zeichnete. Aber ich will da mal nichts unterstellen...

Wenn jemand dafür prädestiniert ist, ein Grave Digger-Stück zu covern, dann ist es wohl Rebellion. Immerhin befinden sich zwei Ex-Totengräber in ihren Reihen und auch der allgemeine Sound der Hobby-Wikinger ist nicht meilenweit entfernt von dem der Boltendahl-Truppe. Und wenn es ein Stück gibt, das gecovert werden sollte, dann ist das wohl "The Clans Are Marching", insofern ist es schon logisch, dass dies nun geschieht. Aber gleichzeitig sehe ich hier auch eine kleine Gefahr, denn die doch nicht geringen Gemeinsamkeiten beider Kapellen könnten diese Neueinspielung auch scheitern lassen.

Ganz so schlimm kommt es dann doch nicht, denn das Cover ist schon ganz brauchbar geworden. Ein gutes Stück in einer guten Version. Aber das war es auch schon im Original. Und Rebellion versieht das Lied auch nicht wirklich mit eigenen Ideen, sondern bleibt ganz nah am Original. Sogar Michael Seifert versucht sich in einer Art Boltendahl-Imitation, was ihm auch hervorragend gelingt, immerhin pflegt er ja auch sonst einen ähnlichen Sangesstil wie der Digger-Mainman. Im Endeffekt weist diese Version keine erkennbaren Alleinstellungsmerkmale auf, sondern beschränkt sich aufs reine Nachspielen des Stückes. Solide, aber nichts Weltbewegendes.

Von den drei weiteren Stücken auf diese EP werden die Fans zwei auf dem kommenden Longplayer wiederfinden, der dritte ist ausschließlich auf diesem Shortplayer zu finden. "Arise" kommt dabei mit einem sehr interessanten Aufbau daher und "Ragnarök" glänzt als knackiger Midtempo-Stampfer, während "My Blood In The Snow" mit seinem galoppierenden Rhythmus überzeugen kann. Als Schmankerl gibt es dann noch einen Videoclip, der Rebellion mit "The Clans Are Marching" auf dem Summer Breeze zeigt.

Technisch gibt es natürlich nichts zu bemängeln und das ist der große Pluspunkt der Coverversion gegenüber dem Original: Sie klingt einfach frischer und knackiger.

Fazit: Eine solide, wenn auch unspektakuläre Coverversion und drei recht gelungene Songs, damit kann man ganz gut leben...

Hannes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Ichor - The Siege
Vorheriges Review: Tenside - Tear Down Your Fears

© www.heavyhardes.de