13 Headbänga online
Suche:
13.07.2024 Los Fastidios
14.07.2024 Zz Top
15.07.2024 Jungle Rot
18.07.2024 Autumn Bride
18.07.2024 Marathonmann
18.07.2024 Axel Rudi Pell
Reviews (10431)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Deus Mortem

Interview:
Basement

Live-Bericht:
Nuclear Assault

Video:
Dead Neon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Acid Drinkers kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Acid Drinkers - Fishdick (Re-Release)

Acid Drinkers - Fishdick (Re-Release)
Stil: Thrash Metal
VÖ: 27. April 2009
Zeit: 41:11
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.acid-drinkers.com

buy, mail, print

Der Spaß geht weiter, kaum ist ein Jahr seit dem Zweitwerk Strip Tease der Acid Drinkers vergangen, schon wuchten die umtriebigen Polen Album Nummer vier in die Regale. Fishdick erscheint ursprünglich 1993 und setzt den Reigen der Fun-Thrash-Alben aus Polen auf eine etwas andere Art und Weise fort.

Diesmal gibt es nämlich keine Eigenkompositionen, sondern das, was die Acid Drinkers in der Vergangenheit bereits hin und wieder getan haben, nämlich Song anderer Bands zu covern. Dass auch hierbei der Spaß an erster Stelle steht, ist selbstverständlich. So werden also z.B. Motörhead, Kiss, Pink Floyd, AC/DC oder Deep Purple durch den Fleischwolf gedreht und in mehr oder weniger gelungene Coverversionen verpackt. "N.I.B." (Black Sabbath), "Another Brick In The Wall" (Pink Floyd) und "Whole Lotta Rosie" (AC/DC) sind dabei meine Favoriten. Der Rest plätschert ein wenig vor sich hin und lässt etwas den Spielwitz vermissen, den ich von den Acid Drinkers sonst so kenne.

Wer das Album seinerzeit verpasst hat, bekommt nun von Metal Mind Productions erneut die Chance, bei diesem Kleinod zuzuschlagen. In gewohnter Digipack-Aufmachung kommt auch Fishdick in digital überarbeiteter Form und mit Bonusmaterial daher und stellt deshalb für Komplettisten eine lohnende Investition dar.

Lord Obirah

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de