9 Headbänga online
13.08.2020 Nekrovault
15.08.2020 Heathcliff
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
Reviews (10157)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Thunder kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Thunder - The EP Sessions 2007 - 2008

Thunder - The EP Sessions 2007 - 2008
Stil: Hard Rock
VÖ: 22. Mai 2009
Zeit: 73:49
Label: Metal Heaven
Homepage: www.thunderonline.com

buy, mail, print

1999 war es zwar schon mal kurzfristig soweit, doch keine drei Jahre später kehrten sie mit dem sehr guten Shooting At The Sun zurück. Sie konnten es dann einfach doch nicht lassen. Aber jetzt gibt es wohl wirklich und endgültig kein Zurück mehr. Eine der wohl besten und auch gleichzeitig beständigsten englischen Hard Rock-Bands streicht ihre Segel. Thunder holen mit The EP Sessions 2007 - 2008 noch einmal aus zum Schlag. Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung von drei EPs, die logischerweise zwischen den genannten Jahren aufgenommen und bereits schon mal einzeln (a sechs Songs) vom bandeigenen Label veröffentlicht worden waren.

Neben den Liveversionen von "Dirty Dream", "Last Man Standing", "What A Beautiful Day" (alle vom Album Robert Johnsson's Tombstone) und "Like A Satellite" (von Laughing On Judgement Day) finden sich noch eine Menge hierzulande unveröffentlichter Songs auf vorliegender Compilation. Dazu gehören z.B. die nur für die japanische Version von Bang aufgenommenen "I Believe" (sehr vom Blues durchzogener Rocker, der sich mit längerer Spielzeit steigert) und "Chain Reaction" (Gute-Laune-Rocker mit toller Hookline). Im Prinzip ist es aber egal wo der Laser die CD abtastet. Bei jedem Lied hört man was Thunder in den letzten vergangenen Jahren stark gemacht hat. Da gibt es die flotten Abgehnummern, die ein Grinsen in jedermanns Gesicht zaubern ("Survivor", "Midlife Crisis"), Midtempogroover, die für Liveauftritte wie geschaffen sind ("Yesterday's News", "Make My Day"), abwechslungsreiche Hard Rock-Songs ("Bette Davis Meltdown") und natürlich emotionale Balladen ("So Sad Today", "Only You Can Make Me Cry") angereichert mit einem Haufen Blues und Soul. Dazu gesellt sich der akustisch vorgetragene Gute-Laune-Blues-Song "See My Baby Walking" mit seinem bes(ch)wingten Shuffle-Rhythmus. The EP Sessions 2007 - 2008 werden abgerundet von den akustischen Umsetzungen von "Yesterday's News" (die so genannte Naked Version) und "I Believe" (die ganz unverfänglich Missionary Position Version getauft wurde). Dabei funktionieren die beiden Lieder auch in den balladesken Arrangements hervorragend, was die außergewöhnliche Stimme von Frontmann Danny Bowes bei jedem Ton doppelt unterstreicht.

Das letzte Lebenszeichen ist somit ein absolut würdiges geworden. Luke Morley schüttelt sich einmal mehr kräftige Riffs und schöne Melodien aus dem Ärmel und wird dabei wie immer tatkräftig von Ben Mathews (Gitarre, Keyboards, Gesang) unterstützt. Zusammen mit Chris Childs (Bass) und Harry James (Drums) ergibt das schnörkel- und zeitlosen Hard Rock mit packenden und intelligenten Arrangements, bei denen der ausdrucksstarke und gefühlvolle Gesang von Mr. Bowes die Krone aufsetzt. Wer die drei EPs bereits sein Eigen nennt, braucht sich die Scheibe nicht zulegen, für alle anderen aber gilt: Pflichtkauf. Bleibt zum Abschluss somit nur noch eins zu sagen: danke für 20 Jahre konstant gute Alben, danke für alles!

Andi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de