9 Headbänga online
12.08.2022 Dool
13.08.2022 Dead Kennedys
13.08.2022 Debauchery Vs. Blood God
14.08.2022 The Gaslight Anthem
16.08.2022 Selig
18.08.2022 The Real Mckenzies
Reviews (10345)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Farmer Boys

Interview:
Leaf

Live-Bericht:
Summer Breeze

Video:
9mm
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Derek Sherinian kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Derek Sherinian - Molecular Heinosity

Derek Sherinian - Molecular Heinosity
Stil: Progressive Rock/Metal
VÖ: 20. März 2009
Zeit: 39:48
Label: Inside Out
Homepage: www.dereksherinian.com

buy, mail, print

Derek Sherinian ist ein Workaholic, wie er im Buche steht und hat sich durch die Zusammenarbeit mit KISS, Dream Theater, Alice Cooper und Billy Idol einen richtigen Namen in der Rock/Metal-Szene gemacht. Nun kommt der Ausnahme-Keyboarder mit seinem fünftem Solo-Album daher und will sein Können erneut zur Schau stellen.

Kein Rocker/Metaller auf der Welt wird bestreiten, dass Derek einer der besten seinen Handwerkes ist, dennoch ist die Platte zu vollgepackt mit frickelnden, technischen und ausgeklügelten Solo-Einlagen. Der Hauptteil des Materials ist auch instrumental und sehr progressiv gehalten. Nur der Rausschmeißer "So Far Gone" beendet das vor sich hin plätschernde Fiasko und Zakk Wylde himself unterstüzt den Meister an Mikrofon und Gitarre. Kaum verwunderlich, dass dies auch der beste Track der Scheibe geworden ist.
Die Platte leidet zu sehr an den dahinplätschernden Soli und den erschreckend langweiligen Songs. Die meisten Sachen sind so unauffällig, dass man dies als Lückenfüller während der Pause eines Fußballspieles, wo jeder mal eben pinkeln geht, verwenden kann.

Nein Derek, das war nichts! Nur die ganz extremen Dream Theater-Fans werden sich wohl für diese Platte interessieren können. Der Rest dürfte schon beim Probehören ein Nickerchen auf dem Tresen des Plattenladens halten und mit eingeschlafenen Beinen wieder erwachen. Ganz laue Sache!

Basti

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de