5 Headbänga online
28.01.2020 Dimmu Borgis
30.01.2020 Samsas Traum
31.01.2020 Equilibrium
16.02.2020 Rage
29.02.2020 Growl Bowl Festival
19.03.2020 Lordi
Reviews (10084)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Captain Duff

Interview:
Leaf

Live-Bericht:
Apocalypse Festival

Video:
God Forbid
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Doro kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Doro - Herzblut (EP)

Doro - Herzblut (EP)
Stil: Hard Rock
VÖ: 12. Dezember 2008
Zeit: 24:14
Label: AFM Records
Homepage: www.doromusic.de
MySpace: www.myspace.com/doroband

buy, mail, print

So, da ist sie, die zweite Single unserer deutschen Metal-Queen Doro Pesch aus dem im Januar erscheinenden Album Fear No Evil. Im Gegensatz zur ersten Singleauskopplung Celebrate geht es auf Herzblut - der Titel deutet ja schon darauf hin - sehr geruhsam zur Sache. Die Ballade "Herzblut" schlägt schwer in die Schmalzecke, in der auch schon Songs wie "Für Immer" oder "Alles Ist Gut" ihr Dasein fristen. Zaghaft eingesetzte verzerrte Gitarren peppen den Refrain - den man dummerweise, auch wenn man es will, nicht mehr aus dem Kopf bekommt - in gewohnter Weise auf. Wer die restlichen Balladen von Doro mag, wird auch von diesem Song nicht enttäuscht werden.

Neben der Originalversion von "Herzblut" bekommt der Käufer der Single noch eine zweite deutsche sowie eine französische, eine spanische und eine portugiesische Version von "Herzblut" dargeboten. Wobei nur die französische Variante auch wirklich in mehr oder weniger brauchbarem Schulfranzösisch vorgetragen wird. Die spanische und portugiesische Fassung ist bis auf den Refrain trotzdem komplett in deutsch geblieben! Zu guter Letzt hat es dann noch das Lied "Share My Fate" auf den Silberling geschafft, das nicht auf dem kommenden Album erscheinen wird. Ein eher mittelprächtiger Doro-Song, der aber nach der Monotonie von fünf Mal "Herzblut" als erfrischende Abwechslung daherkommt und deswegen dann doch zu gefallen weiß. Besonders, da die Gitarren in diesem Stück wesentlich mehr Aufmerksamkeit bekommen und die Geschwindigkeit etwas angehoben wird.

Fazit: Muss man nicht haben und wenn, dann höchstens wegen des finalen "Share My Fate", des Songs, der für Sammler interessant sein könnte. "Herzblut" wird es wie gesagt auch auf dem bald erscheinenden Album geben.

Sebbes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de