16 Headbänga online
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
Reviews (10057)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Siena Root

Interview:
Abandoned

Live-Bericht:
Alice Cooper

Video:
Nightwish
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The Leeches kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The Leeches - Eath The Leeches

The Leeches - Eath The Leeches
Stil: Punk Rock
VÖ: 25. Januar 2009
Zeit: 24:13
Label: Tre Accordi Records
Homepage: -
MySpace: www.myspace.com/leechesfatrock

buy, mail, print

Eat The Leeches ist der zweite "Longplayer" der Norditaliener The Leeches. Da sich der Aktionsradius dieser Band bislang vorwiegend auf die eigene Heimat konzentrierte, dürfte ich nicht der einzige sein, der von den Herren noch nichts gehört hat. Immerhin - glaubt man der Promotion-Agentur - sollen die Blutsauger in Italien bereits Kultstatus besitzen. Das kann man sich gar nicht vorstellen... vielleicht im Heimatort Como und im Umkreis von 100 Kilometern, aber doch nicht in ganz Italien.

Schließlich schaffen es die gerade mal 24 Minuten rotzigen Punkrocks zu keiner Sekunde, die Grenzen des Gewöhnlichen zu durchbrechen. Diese Truppe ist schon ganz richtig beim Label Tre Accordi Records. Zentrales Thema des Albums scheinen Konsum und Nahrungsaufnahme im wörtlichen und übertragenen Sinne zu sein, während sich die Riffs wiederholen, die Songstrukturen in Sachen Einfallslosigkeit und die Texte in Dümmlichkeit miteinander konkurrieren.

Klar - hier spielt der Ulk-Faktor eine große Rolle, und vermutlich bin ich für diese Art des Humors einfach nicht der Richtige. Zudem wird sicherlich der eine oder andere Kritikpunkt, der hier formuliert wird, vom Genre diktiert. Es mag also sein, dass Punk-Fans bei dieser Scheibe eher fündig werden. Dass die magere Spielzeit eine einzige Frechheit ist, steht jedoch nicht zur Diskussion.

Dagger

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Sir Toby - Bookshelf (EP)
Vorheriges Review: Sepultura - A-Lex

© www.heavyhardes.de