8 Headbänga online
04.03.2021 Art Of Delusion
05.03.2021 Stillbirth
06.03.2021 Die Kassierer
09.03.2021 The Quireboys
13.03.2021 Knorkator
13.03.2021 Mr. Irish Bastard
Reviews (10225)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Time Requiem

Interview:
Xandria

Live-Bericht:
Thunderstone

Video:
Omnium Gatherum
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - Festival Thyme (EP)

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - Festival Thyme (EP)
Stil: Alternative Progressive Rock
VÖ: 28. November 2008
Zeit: 17:22
Label: Superball Music
Homepage: www.trailofdead.com

buy, mail, print

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead zu kategorisieren, ist fast unmöglich, denn das musikalische Spektrum, welches das Sextett zu Tage fördert, ist extrem vielschichtig. Für die Schubladen-Denker sei gesagt, dass man die Band am ehesten im Alternative Progressive-Rock ansiedeln kann und dies beweist auch die neue EP Festival Thyme.

Sphärisch beginnt die Scheibe mit dem tollen Cover und Klavier-Klänge untermauern das musikalische Fundament. Hinzu kommt der moderne Rock-Gesang von Kevin Allen, der sehr an einige Vertreter der Brit-Rock-Szene erinnert. Schon auf dem Opener "The Bells Of Creation" zeigt man einen Hang zum Noise-Rock, was sich vor allem durch die Gitarren bemerkbar macht. Geradlinige Riffs sind hier fehl am Platz, es wird eher auf einzelne atmosphärische Akkorde gesetzt, nur in der Klimax der Nummer nehmen die Saiten an Fahrt auf. Mit "Inland Sea" geht es genauso weiter, nur dieses Mal sind die Gitarren nur halb-verzerrt und das Keyboard nimmt den größten Platz im Soundbild ein. Wieder ein sehr sphärischer Song, der Proggies gefallen dürfte. Die Rocker sollten hier vielleicht erstmal Probe hören, sonst kann es da zu bösen Überraschungen kommen.

Für Festival Thyme sowie die ganze Band muss man in Stimmung sein und sie haben Glück, ich bin das! Die EP macht richtig Hunger auf das neue Album des Sechserpacks. Es sollte vielleicht noch gesagt werden, dass der letzte Song "The Betrayal Of Roger Casement And The Irish Brigade" in dieser Form nur auf der EP erscheinen wird, auf dem unbetitelten Album wird er gekürzt vertreten sein!

Basti

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: The Rasmus - Black Roses
Vorheriges Review: Crisis Never Ends - Kill Or Cure

© www.heavyhardes.de