7 Headbänga online
Suche:
13.07.2024 Los Fastidios
14.07.2024 Zz Top
15.07.2024 Jungle Rot
18.07.2024 Autumn Bride
18.07.2024 Marathonmann
18.07.2024 Axel Rudi Pell
Reviews (10431)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Deus Mortem

Interview:
Basement

Live-Bericht:
Nuclear Assault

Video:
Dead Neon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Angband kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Angband - Rising From Apadana

Angband - Rising From Apadana
Stil: Power Metal
VÖ: 29. August 2008
Zeit: 36:13
Label: Pure Steel Records
Homepage: www.angbandmetal.com

buy, mail, print

Wow, geil, die neue Iced Earth, mit Matt am Gesang und Riffs wie damals, als die Welt noch in ihren Fugen verweilte. Leider ist mit der Freude nach kurzer Zeit wieder Schluss. Der Sound ist eher mittelprächtig und leider ist auch auf der CD nicht das Iced Earth-Logo aufgedruckt. Und leider hält auch der Rest des Albums der iranischen Metal-Combo Angband nicht, was der Opener "Incarnation Of Truth" verspricht. Genauer gesagt kommt man spätestens beim ersten Gitarrensolo schon ins Grübeln, ob man es hier wirklich mit Vollblutmusikern oder einer Schülerband zu tun hat. Song Nummer zwei erinnert demnach auch nicht mehr an das Schaffen von Iced Earth, hier haben die Buben sich wohl eher an Nevermore versucht, was natürlich nicht klappt, und zu allem Überfluss wirken Drumming und Riffs dabei recht unbeholfen zusammengeschustert. Was dann noch kommt, geht über das schon erwähnte Schülerbandniveau nicht mehr hinaus. Besonders störend ist dabei, dass die dürren Gitarrenleads auch nicht immer da platziert werden, wo sie hingehören.

Ja, da hilft weder der Exotenstatus, noch, dass Metal im Iran - behauptet jedenfalls der Promozettel - verboten ist. Wie gesagt, der Sänger ist ganz nett, der könnte prima eine Iced Earth-Coverband aufmachen, aber den Rest der Truppe sollte man schleunigst austauschen. So, jetzt aber schnell wieder raus aus der Anlage mit der Scheibe...

Sebbes

1 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de