4 Headbänga online
11.02.2021 Betzefer
16.02.2021 Raven
22.02.2021 Inhumate
23.02.2021 Imperial Age
26.02.2021 Montreal
26.02.2021 Milking The Goatmachine
Reviews (10214)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Blood For Blood kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Blood For Blood - Serenity

Blood For Blood - Serenity
Stil: Hardcore
VÖ: 01. Juni 2004
Zeit: 16:47
Label: I Scream Records
Homepage: -

buy, mail, print

Huargh! Neun Songs in knapp 17 Minuten. Nicht etwa als EP, sondern als Full length-Album (+ 20 Minuten enhanced-Material für die PC-Spezies)! Die Vorgängerscheibe Outlaw Anthems ist leider an mir vorübergegangen, so dass zumindest zu Livin' In Exile von der Spielzeit her keine grossen Unterschiede zu finden sind. Ist also anscheinend normal im Hause Blood For Blood, die Rare- und Singlezusammenstellung Wasted Youth Brew mal ausgenommen.

Vom Preis-/Leistungsverhältnis mal abgesehen ist aber alles im grünen Bereich. Die Bostoner wissen wieder mit mitgrölkompatiblen Hardcorehymnen aufzuwarten, wobei mir der melodische Gesang etwas aufdringlicher und präsenter erscheint, als noch bei den Vorgängerscheiben. Auch eine Coverversion hat man wieder am Start, wobei die Wahl nach Motörhead und Slapshot mit Runaway von Del Shannon im ersten Moment etwas überrascht. Letztendlich sticht dieser auch aus dem Bandsound heraus und will sich auch nicht so 100 prozentig einfügen.

Auch wenn man die Spielzeit mal aussen vor lässt, weiß mich Serenity nicht komplett zu überzeugen. Trotz der kurzen Spielzeit klingt die Scheibe nicht so sehr in sich schlüssig, was nicht zuletzt an der Wahl der Coverversion liegt. Am Schluss oder als Hidden Track wär das nicht so aufgefallen... Naja...

Andreas

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Destruction - Metal Discharge
Vorheriges Review: Twisted Sister - Still Hungry

© www.heavyhardes.de