3 Headbänga online
Suche:
26.02.2024 Novelists
27.02.2024 Harp Twins
29.02.2024 The Australian Pink Floyd Show
01.03.2024 Schmutzki
04.03.2024 Eternal Champion
05.03.2024 Dirty Honey
Reviews (10410)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Karg

Interview:
Xandria

Live-Bericht:
Ill Nino

Video:
Megaherz
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Tourettes kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Tourettes - Treason Songs

Tourettes - Treason Songs
Stil: Shit Metal
VÖ: 16. November 2007
Zeit: 41:23
Label: Armageddon Music
Homepage: www.tourettes.com.au

buy, mail, print

Oha Freunde, da habe ich aber sauber (!) abgrundtief in die wohlig warm dampfende Kacke gegriffen. Selbst schuld, kommt davon, wenn man mal eben "der Part war doch ganz cool" beim Redaktionstreffen blind und ungestüm mit drei Hopfenblütenschalen im Gesicht als kleine süffisante Bemerkung raushaut. Somit war ich verhaftet und durfte das Teil mit nach Hause nehmen.
Wie heißt es im Infozettel? Verwirrt, dynamisch, ausladend, von sich selbst besessen. Passt ja gut auf mich und auch auf diese Scheibe. Das kann man getrost und mit absoluter Sicherheit unterschreiben. Verwirrt der Hörer, dynamisch unschlüssig das verwirrende Etwas, ausladend die komplette Platte und von sich selbst besessen scheinbar die komplette Truppe um Frontkreischgrunzweibchen Michele Madden.
"Auweh zwick und verreck Kaffeehaus!" fährt mir mit Ohrenstöpsel bekleidet unwirsch über die Lippen, als mich meine Frau und Kinder ebenso verwirrt und ausladend anstarren. Ja spinnt der Beppi, was für ein auf CD gepresster Müll sich da auftürmt. Güllelachen imaginär vor Augen, so weit die Linse blicken kann. Gut dass meine Füße nicht riechen, sonst würde mir das zur Musik einverleibte Bierchen wieder aus dem Halse fallen. Ach so, ich sollte ja noch die gehörte Musik beschreiben. Nun gut, wie ihr wollt. Harter Scheiß'ndreck-Core meets verstaubte tiefer gelegte arsch'ncoole Metalriffs meets verfickt saugende Synthieteppiche meets Stopbrechreize, so ausgelutscht und stinkend bis weit über die Himmelspforten hinaus. Heilige Flusslandschaft, da frieren einem sämtliche Gesichtszüge ein. Nur zum Verständnis. Ich stehe auf Verwirrtes, habe ja auch geheiratet und eine Familie gegründet, mag verspielte und verschachtelte Kompositionen a la The Mars Volta oder Sigh, um mal ein Beispiel aus dem extremen Metalbereich zu wählen. Aber das hier?!?!? Was soll das sein?
Summa summarum gibt unsere Werteskala leider keine Null her, wobei das für die Null noch eine Beleidigung wäre. Somit gibt es für tiefbraune Scheiße auch einen recht geschmackvollen "Brownie" und für mich erstmal eine Ablenkung in Form der Einfuhr von Deicides The Stench Of Redemption. Ah, wie gut ist das!

Siebi

1 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de