15 Headbänga online
Reviews (10078)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Fear Factory

Interview:
Thrudvangar

Live-Bericht:
U.D.O.

Video:
Unearth
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Before The Dawn kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Before The Dawn - Deadlight

Before The Dawn - Deadlight
Stil: Dark Metal
VÖ: 29. Juni 2007
Zeit: 39:40
Label: Stay Heavy Records
Homepage: www.beforethedawn.com

buy, mail, print

Deadlight ist das mittlerweile vierte Album von Before The Dawn. Geschrieben von Einzelkämpfer Tuomas Saukkonen, dessen Soloprojekt Before The Dawn von Anfang an und zwischendrin war - mittlerweile scheint er wieder eine feste Band gefunden zu haben-, und aufgenommen zusammen mit Lars Eiking und Juha Räihä, macht Deadlight haargenau da weiter, wo The Ghost vor einem Jahr aufgehört hatte: Kraftvoller, melodischer Dark Metal, der einen einfach mitreißt und nicht wieder los lässt.

Eigentlich gilt für Deadlight mit ein paar Ergänzungen genau dasselbe, was ich schon für The Ghost geschrieben habe: Im Vergleich zu den älteren Alben wurde der Anteil an cleanem Gesang noch ein kleines bisschen angehoben; neben Tuomas, den "dark" Singend/Krächzenden, und Lars, der die männlichen cleanen Vocals einsang, vernehme ich noch eine weibliche Stimme. Dies stellt eine neue Komponente im Sound von Before The Dawn dar und unterscheidet dieses Album von seinen Vorgängern. Dabei fällt wohltuend auf, dass weder geträllert wird noch Arien gejault werden. Das Stilmittel "cleaner männlicher und weiblicher Gesang" wird nie übertrieben. Es bleibt stets songdienlich und kommt auch beileibe nicht in jedem Stück vor. Trotzdem bleibe ich ein Fan davon und halte die Single "Deadsong" daher für das beste Stück des Albums. Was nicht heißen soll, dass die anderen Stücke abstinken. Beispielsweise der Opener "Wrath" trumpft mit Allem auf, was Before The Dawn so besonders macht.

Die sehr transparente Produktion aus den Villvox- und Finnvox-Studios tut ihr Übriges dazu, dieses feine Stück Dark Heavy Metal zu veredeln. Da mir außer der wieder einmal zu kurzen Spieldauer nichts einfällt, was man an diesem Album noch verbessern könnte, kann ich hier wieder nur die Höchstnote zücken. Das Album ist als Digipack zu haben und mit zwei Bonus-Tracks sowie einem Videoclip zu "Deadsong" versehen - anscheinend ist das nicht nur mein Lieblingsstück auf Deadlight...

Kara

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de