10 Headbänga online
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
16.11.2019 Tanzt! Festival
11.04.2020 Dark Easter Metal Meeting
Reviews (10069)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Early Man

Interview:
Bible Of The Devil

Live-Bericht:
Joe Bonamassa

Video:
Grave Digger
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Sonata Arctica kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Sonata Arctica - The Collection

Sonata Arctica - The Collection
Stil: Melodic Power Metal
VÖ: 30. März 2007
Zeit: 78:43
Label: Spinefarm Records
Homepage: www.sonataarctica.info
MySpace: www.myspace.com/sonataarctica

buy, mail, print

The Collection - ein guter Name für eine Best Of. Immerhin haben auch Magnum unter diesem Namen eine ihrer vielen Compilations veröffentlicht. Und genau wie Magnum packen Sonata Arctica ihre CD randvoll: Mehr als 78 Minuten Melodic Speed Power Metal füllen diese CD; insgesamt haben es 17 Lieder in die Auswahl geschafft. Im Booklet gibt's zu jedem Song einen Kommentar von der Band, wo man so manches interessante Detail erfahren kann. Außerdem befinden sich Bandfotos aus den Jahren 1997, 1999, 2001, 2003 und 2004 drin. Ich kann nicht umhin, zu kichern: Jani (Gitarre) ist und bleibt einfach ein Milchgesicht, er hat sich überhaupt nicht verändert. Tony (Gesang) wohl auch nicht, allerdings versteckt er sein Gesicht seit einigen Jahren hinter einem männlichen (hehe) Vollbart.
Vom Debüt-Album Ecliptica wurden zwei Stücke neu aufgenommen: "My Land" und "Replica", beides feste Bestandteile der Live-Setlist. Das merkt man den Liedern auch an; bei "Replica" steht es sogar ausdrücklich im Booklet, dass die neue Aufnahme die Liveversion plus Chorarrangements ist. Mir als Originalfetischisten sind die alten Versionen lieber. Jedoch ist dies ein Mehrwert der anderen Best Of The End Of This Chapter gegenüber, die keine neu aufgenommenen Stücke aufweisen kann.
Die vier Studioalben der fünf Finnen sind etwas unterschiedlich auf The Collection vertreten: Vom Debüt Ecliptica sind es (einschließlich der zwei neu aufgenommenen Lieder) sechs Stücke; Silence ist mit fünf Liedern vertreten, Winterheart's Guild mit vier und vom letzten Album Reckoning Night sind es zwei.
Insgesamt ist die Auswahl gelungen. Fans haben natürlich alles samt aller Alben, EPs, Live-Alben, Singles, MiniCDs und DVDs - gerade bei Sonata Arctica haben die Plattenfirmen eine ziemliche Veröffentlichungeritis gehabt. Es ist fraglich, ob diese die Collection nur wegen des Booklets und der Neuauflagen von "My Land" und "Replica" brauchen - wobei jeder, der den ganzen anderen Kram gekauft hat, wohl auch diese Scheibe sein Eigen nennen muss. Allen anderen sei diese BestOf ebenfalls empfohlen, weil sie einen schönen Querschnitt aus den sieben Jahren darstellt, die Sonata Arctica nun schon durch die Botanik galoppeln.

Tracklist:
1. The Ruins Of My Life
2. 8th Commandment
3. Don't Say A Word
4. Victoria's Secret
5. Tallulah
6. Wolf & Raven
7. Black Sheep
8. Broken
9. Kingdom For A Heart
10. FullMoon
11. My Land (2006)
12. The Cage
13. Last Drop Falls
14. UnOpened
15. San Sebastian (Revisited)
16. Ain't Your Fairytale
17. Replica (2006)

Kara

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Volkstrott - Todeskunst
Vorheriges Review: Geist (Köln) - Für Alle Zeit

© www.heavyhardes.de