11 Headbänga online
Reviews (10297)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Darkthrone

Interview:
Cripper

Live-Bericht:
Europe

Video:
Sister
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Fatal Embrace kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Fatal Embrace - Dark Pounding Steel

Fatal Embrace - Dark Pounding Steel
Stil: Thrash Metal
VÖ: 10. November 2006
Zeit: 38:26
Label: Pure Steel Records
Homepage: www.fatal-embrace.net

buy, mail, print

Thrash Gemeinde aufgepasst - hier gibt's ordentlich was auf die Ohren. Anno 2006 nehmen uns die Berliner Szene Veteranen Fatal Embrace mit auf eine kleine Reise in die Achtziger und servieren eine herrlich kompromisslose Old-School-Thrash Breitseite mit dezenten Death Einflüssen. Druckvoll, kompakt, ohne neumoderne Melodieverliebtheit und auf selbstdarstellerische Gitarrensoli verzichtend wird dem Hörer in zehn Akten gekonnt die Rübe abmontiert. Hier sitzt jedes Riff und jeder Schrei. Eine gute Figur machen die Jungs aber nicht nur bei Hochgeschwindigkeitshämmern wie "Born In Blasphemy" und "Assassination". Auch die mit gedrosseltem und variierendem Tempo dargebrachten "And The Evil Walks Your Way" und "Beyond The Bridge Of Death" sowie die Coverversion des Death Klassikers "Evil Dead" machen mächtig Laune. Zugegeben, Einflüsse von den bekannten Szenegrößen sind nicht zu verleugnen. Vor allem Kreator zu Pleasure To Kill-Zeiten oder Slayers South Of Heaven scheinen mit schöner Regelmäßigkeit durch. Aber was soll's - gute Musik wurde durch diverse Vergleiche noch nie schlechter. Fatal Embrace halten mit diesem Album jedenfalls die Fahne des 80ger Thrash in die Höhe und bieten allen Traditionalisten 40 Minuten lang vortreffliches Headbangingmaterial.

JR

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Excalion - Primal Exhale
Vorheriges Review: Richie Kotzen - Into The Black

© www.heavyhardes.de