11 Headbänga online
Reviews (10297)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Darkthrone

Interview:
Cripper

Live-Bericht:
Europe

Video:
Sister
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Svartsyn kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Svartsyn - Bloodline

Svartsyn - Bloodline
Stil: Black Metal
VÖ: 28. September 2006
Zeit: 55:30
Label: Soundriot Records
Homepage: www.svartsyn.com

buy, mail, print

Tja, was in die drei Schweden gefahren ist, kann ich ehrlich nicht sagen. Kaum hat man im Mai 2005 ein Re-Release auf den Markt gebracht, schon feuert man ein noch älteres Werk wieder auf die Mensch- bzw. Christenheit los. Diesmal hat es die Band ins Jahr 1998 zurück versetzt, um das damalige zweite Album Bloodline wieder auf den Tisch zu bringen.
Doch wurden die Songs nicht etwa wieder neu aufgenommen. Nein, nein, man hat sich hier nur zu einem neues Mastering herab gelassen. Somit kann sich nun jeder denken, wie druckvoll und ausgewogen dieses Re-Release soundtechnisch gelungen ist. Und ich dachte schon, der Lautstärkenregler an meinem Verstärker ist aus Altersschwäche nach unten gesackt.
Dabei haben die Songs alles, was das schwarzmetallische Herz begehrt. Kalten, dumpfen und primitiven Black Metal, wie es in der Regel halt nur Nordmänner vollbringen. Dabei pendeln sie zwischen gemächlichem Gestampfe und Raserei hin und her ("Vampyric Sleep"). Ansonsten gibt es nichts zu meckern oder zu sagen, etwas mehr Druck würde den Songs doch etwas mehr Power verleihen.
Als zusätzlichen Bonus gibt es noch die beiden Songs "Goat Throne" und "Throne Of The Antichrist", die ebenfalls aus dem Jahre 1998 stammen und auf der Tormentor-EP zu finden sind. Warum uns das Ganze aber erst fast ein Jahr nach Release vom Label zugestellt worden ist, bleibt im Dunkeln...

Ray

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Masterlast - Mastery Of Self
Vorheriges Review: Kottak - Therupy

© www.heavyhardes.de