13 Headbänga online
Suche:
20.07.2024 Makewar
21.07.2024 Ronnie Romero
22.07.2024 Strung Out
22.07.2024 Godsleep
23.07.2024 The Dwarves
23.07.2024 Hellripper
Reviews (10431)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Scelerata

Interview:
Twyster

Live-Bericht:
Walpurgis Metal Days III

Video:
J.B.O.
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Altaria kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Altaria - The Fallen Empire

Altaria - The Fallen Empire
Stil: Melodic Metal
VÖ: 24. März 2006
Zeit: 53:54
Label: Soulfood Music
Homepage: www.altariamusic.com

buy, mail, print

Nach den ersten beiden Alben Invitation und Divinity waren bei den Finnen Altaria bekannte Abgänge zu vermelden. Erst stieg Nightwish Gitarrist Emppu Vuorinen aus und danach folgte Sonata Arctica Gitarrist Jani Liimatainen. Beide um sich wieder vermehrt den Hauptbands zu widmen. Nicht unbedingt die besten Vorzeichen für Altarias nun drittes Album...

Aber mit dem ehemaligen Celesty Gitarristen J-P Alanen fand die Truppe um die beiden Bandgründer Marko Pukkila (Bass) und Tony Smedjebacka (Drums) erstklassigen Ersatz. Im Gegensatz zu den beiden ersten Alben wird auf The Fallen Empire mehr Wert auf das Gitarrenspiel gelegt, dafür wurde der Keyboardanteil verringert. Insgesamt klingen die Finnen somit erdiger aber ohne dabei die Melodien zu vergessen. Wie es im Melodic Metal nun mal so ist, wird Eingängigkeit groß geschrieben, ebenso wie ein gewisser Happy Metal Anteil vorhanden ist ("Valley Of The Rainbows", "Frozen Hearts", "Cruzifix"). Mit dem Opener "Disciples" haben Altaria einen ihrer besten Tracks überhaupt abgeliefert und "Abyss Of Twilight", "Access Denied" und das Mini-Epos "The Dying Flame" sind ebenfalls sehr starker Melodic Metal!! Erwähnenswert ist außerdem die warme und kräftige Stimme von Frontmann Taage Laiho, der sich gegenüber dem letzten Album auch noch einmal verbessern konnte.

Das dritte Album einer Band gehört ja meistens in die Kategorie "Make it or break it". Mit The Fallen Empire sollten es Altaria auf jeden Fall schaffen eine größere Hörerschaft zu erreichen. Und dafür stehen die Vorzeichen schon mal sehr gut, immerhin begleiten sie Doro und Sonata Arctica auf ihrer bevorstehenden Tour! An alle Melodic Metaller: ihr wisst was ihr zu tun habt!!

Andi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Alexa - Alexa
Vorheriges Review: My Darkest Hate - Combat Area

© www.heavyhardes.de