11 Headbänga online
09.03.2021 The Quireboys
13.03.2021 Knorkator
13.03.2021 Mr. Irish Bastard
15.03.2021 Draconian
15.03.2021 Bonfire
18.03.2021 The Mission
Reviews (10226)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Neverchange

Interview:
Textures

Live-Bericht:
Nightwish

Video:
Lacuna Coil
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von NoRMAhl kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

NoRMAhl - Voll Assi

NoRMAhl - Voll Assi
Stil: Deutschpunk
VÖ: 18. November 2005
Zeit: 39:51
Label: Foobar Music
Homepage: www.normahl.de

buy, mail, print

NoRMAhl sind in der Punk-Szene bekannt wie ein bunter Hund, was auch nicht sonderlich verwunderlich ist, da die Schwaben inzwischen 27 lange Jahre als Band dabei sind und in dieser Zeit unzählige Alben veröffentlicht haben. Auch ihre, sagen wir mal, etwas überaus prollige Art hat sicherlich dazu beigetragen.

Auch über ein Vierteljahrhundert nach der Bandgründung machen NoRMAhl das, was sie schon immer gemacht haben: simple Punklieder, die meist auf den altbekannten drei Akkorden basieren und, wie Titel ala "Friss und Stirb", "Fuck You Very Much" oder "Hartz IV" schon zeigen, immer noch mit den typischen sozialkritischen Texten ausgestattet sind. Daneben bleibt aber immer noch genügend Platz mit "Wein und Tabakdunst" oder "Ich brauch meinen Suff" das eigene Image vom abgebrannten Punk zu pflegen. Mit "Ding Dong Punk Rock Song" und "Sonne im Dezember" bieten NoRMAhl schließlich auch noch was zum Lachen bzw. was für's Herz.

Voll Assi ist sicherlich kein schlechtes Punkalbum und an der Produktion kann man auch nicht meckern, aber in dem Bereich gibt es sowohl von NoRMAhl als auch von anderen Punkkapellen weitaus bessere Veröffentlichungen. Trotzdem können ältere und auch jüngere Punkgenerationen hier ein Ohr riskieren.

Lord Obirah

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de