14 Headbänga online
28.01.2020 Dimmu Borgis
30.01.2020 Samsas Traum
31.01.2020 Equilibrium
02.02.2020 Atlas Cube
16.02.2020 Rage
29.02.2020 Growl Bowl Festival
Reviews (10088)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Katra

Interview:
If Hope Dies

Live-Bericht:
Sulphor

Video:
Cadaveria
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Broken Edge kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Broken Edge - Obey And Conform!

Broken Edge - Obey And Conform!
Stil: Neo Thrash
VÖ: 10. April 2003
Zeit: 43:27
Label: Thundering Records
Homepage: www.brokenedge.com
MySpace: www.myspace.com/brokenedgemetal

buy, mail, print

Mit Obey And Conform! lassen Broken Edge ihr zweites Full-Length Album auf die Menschheit los. Dabei orientieren sich die Franzosen an Bands wie Pantera, Meshuggah, Rammstein, Soulfly oder Machine Head, ohne so richtig deren Klasse zu erreichen.
Zwar unterschreiten die neun Eigenkompositionen nie ein bestimmtes Level und grooven ordentlich vor sich hin, doch überzeugen können die Songs nicht wirklich.
Keine Frage, die Gitarren brezen heftig durch vorherrschendes Stakkato-Riffing, Sänger Thierry brüllt sich die Seele aus dem Leib und der Bass sorgt zusammen mit solidem (Tribal-)Drumming für ordentliches Wummern in der Magengegend, aber den Songs fehlt das gewisse Etwas, das die Band nach oben bringt. Meiner Meinung nach hört sich das alles zu monoton und steril an, obwohl die Produktion verdammt fett ausgefallen ist.
Die CD kommt als Digipack mit interaktivem Menü und dürfte für Anhänger der Hüpfgroovemetalfraktion, die auch mit härteren Songs was anfangen können, durchaus interessant sein.

Lord Obirah

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Apokrypha - To The Seven
Vorheriges Review: Apocalyptica - Apocalyptica

© www.heavyhardes.de